Partypoker

partypoker: Doppelführung für Matthias Eibinger bei der SHRB Series

Die Super High Roller Bowl Online Series auf partypoker läuft und drei weitere Events sind ohne einen deutschsprachigen Sieg zu Ende gegangen. Hoffnung gibt es aber bei den drei gestarteten Events, denn bei einem der $10k und dem $25k ist Matthias Eibinger der Chipleader.

Täglich grüßt das Murmeltier bei der SHR Serie. Drei Events gehen ins Finale, drei Events werden gestartet, wobei es jeweils zwei $10.300 NLH Tuniere und ein $25.500 NLH Turnier ist. Das war auch gestenr, den 26. Mai so und die Events 7, 8 und 9 gingen in die Finaltage.

Die Ausbeute der DACHs bei diesen drei Turnieren war bescheiden. Bei Event # 7, dem $10.300 NLH 8-max war es einmal mehr Pascal Hartmann, der für das beste Ergebnis gesorgt hatte. Er war der Chipleader, als es mit den letzten neun Spielern ins Finale ging. Platz 4 für $81.000 sollte es für ihn schließlich werden, den Sieg holte sich der Niederländer Luuk Gieles, der sich so über $234.000 freuen konnte.

Beim $25.500 NLH (Event # 8) war es Linus Loeliger, der die Ehre der DACHs rettete. Als Shortstack war er unter den letzten 12 Spielern, die gesten ins Finale gingen. Rang 9 sollte es letztlich werden, $55.250 waren die Belohnung. Im Heads-up konnte sich schließlich Dan Smith gegen Viktor Blom behaupten und den Sieg für $527.000 einfahren.

Bei Event # 9, dem $10.300 NLH hatte es Christoph Vogelsang als letzte der DACHs unter die letzten 13 geschafft, die Top 11 Plätze waren hier bezahlt. Seth Davies wurde Bubble Boy, während sich Vitkor Blom hier behauptete. Er setzte sich im Heads-up gegen Christoph Vogelsang durch und kassierte die Siegprämie von $213.750, Christoph konnte sich mit $146.250 trösten.

Sehr erfreulich ist die Zwischenbilanz der Events 10, 11 und 12. Alle drei Turniere werden im 6-max Format gespielt, #10 und 12 hatten ein Buy-in von $10.300, Event # 11 war ein $25.500 NLH Turnier. Die Teilnehmerzahlen waren ähnlich den bisherigen und natülich waren wieder die üblichen Verdächtigen am Start. So sorgten 77 Entries bei Event # 10 für $770.000 im Pot, die Top 12 Plätze waren bezahlt. Linus Löliger hatte gleich zwei Bullets durch, auch Ole Schemion und Fedor Holz gingen leer aus. Bubble Boy wurde Chris Hunichen, die anderen zwölf hatten $21.096 sicher. Die letzten sechs Spieler gehen angeführt von Matthias Eibinger ins Finale, wo auf den Sieger $240.860 warten.

Auch beim $25.500 NLH Event # 11 wurde mit 72 Entries die $1.000.000 Preisgeldgarantie deutlich übertroffen. Die Top 9 Plätze waren bezahlt, wobei Ole Schemion, Linus Löliger und Christoph Vogelsang leer ausgingen. Matthias Eibinger setzte die erste Bullet auch in den Sand, mit der zweiten jedoch holte er sich am Ende den Chiplead. Dan Smith wurde Bubble Boy, während sich Mikita Badziakouski mit Platz 9 schon den Min-Cash von $65.455 abholen konnte. Acht Spieler gehen ins Finale, Matthias Eibinger führt auch hier im Kampf um die Siegprämie von $622.634.

Nochmal Matthias Eibinger heißt es bei Event # 12. 69 Entries hatten hier für einen Preispool von $690.000 gesorgt, die Top 9 Plätze waren bezahlt. Während Linus Löliger, Fedor Holz und Christoph Vogelsang erneut leer ausgingen, war es wieder Matthias Eibinger, der es ins Geld schaffte. Im Finale ist er aber nicht dabei, auf Rang 9 für $25.091 war für ihn auch Feierabend. Auch Kristen Bicknell musste sich noch verabschieden, sieben Spieler überstanden den Cut. Den Chiplead hält Seth Davies, für den Sieger gibt es hier $238.676.

Heute sind es dann wieder drei 8-max Turniere, die gespielt werden, Buy-Ins ($10.300/$25.500) und Garantien ($500.000/$1.000.000) sind wieder gleich. Natürlich gibt es auch wieder Satellites, um sich günstiger in die Turniere zu spielen. Alle Turniere sind im Client von partypoker unter „SHR Bowl“ zu finden.

Super High Roller Bowl Series
23. Mai bis 2. Juni
Buy-Ins: $10.300 – $102.000
Schedule: ->> klick

 


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments