News

Online Poker: partypoker schafft P2P Transfers ab

Ab Dienstag können auf partypoker keine Geldtransfers zwischen Spielern beantragt werden. Der Poker Room gibt an, dass dies auf Wunsch von Regulierungsbehörden geschieht.

Per E-Mail informierte partypoker alle Spieler, dass ab dem 14. Juli die „Inter Account Transfers“ (IAT) abgeschafft werden. Damit können sich Spieler kein Geld mehr auf der Pokerplattform senden, sondern müssen E-Wallets nutzen.

Im Poker Life Podcast-Interview mit Joey Ingram sprach Rob Yong über das Thema. Der Casinochef gab an, dass dies auf Wunsch der Regulierungsbehörden in den USA sowie dem Vereinigten Königreich geschieht. Laut Yong ist das Transfervolumen ohnehin gering, so dass es keine wirklichen Probleme geben soll.

GVC bemüht sich derzeit in den USA Fuß zu fassen. Offenbar erfolgreich. Wie Michael Gentile für PokerFuse berichtet, hat partypoker nun grünes Licht für Pennsylvania erhalten. Nach PokerStars und 888poker ist partypoker der dritte große Anbieter, der in diesem US-Bundesstaat ans Netz geht.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments