Partypoker

partypoker: Marius Gierse verpasst das Podest beim Big Game HR

Nach dem Sieg von Matthias Eibinger letzte Woche fiel die Bilanz beim$2.600 Big Game HR auf partypoker für die deutschsprachigen nicht ganz so gut aus.

Mit 118 Entries aus Phase 1 und den Direct Buy-Ins konnte man dieses Mal die $300.000 Preisgeldgarantie nicht knacken. Die Top 20 Plätze waren wieder bezahlt und immerhin sechs der letzten 20 Spieler waren deutschsprachig. Dann aber musste Pascal Hartmann gleich mit dem Min-Cash von $5.309 verabschieden, Matthias Eibinger ging dieses Mal mit Rang 13 für $5.850. Gleichviel erhielt Koray Aldemir für Rang 12 und auch Christian Rudolph verpasste mit Rang 11 für $6.902 den Final Table. Christoph Vogelsang und Marius Gierse nahmen am letzten Tisch Platz, aber für Christoph war auf Rang 9 für $8.117 gleich wieder Schluss. Marius Gierse hatte schon das Podest vor Augen, musste sich dann aber mit Rang 4 für $22.943 begnügen. Der Sieg für $73.494 ging an Robert William Davison, der sich im Heads-up gegen Ami Barer behauptete.

Beim $530 Big Game wurde mit 485 Entries die $200.000 Preisgeldgarantie locker übertroffen, Felix Schulze sorgte mit Rang 10 für $3.023 für das beste DACH-Ergebnis. Der Sieg und $37.563 gingen an Brener Henrique Vicente. Bei der $55 Mini Big Game Ausgabe hatten die DACHs nichts zu melden, Martin Guth kam als bester Deutscher auf Rang 17 für $625. Den Sieg und $18.424 Preisgeld sicherte sich Abel Esparza.

Auch gestern Abend ging es dann gleich wieder in die nächsten Phase 1 Turniere für kommenden Sonntag, weitere Infos rund um das Big Game findet Ihr auf den Seiten von partypoker.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments