Pokerstars

Online Poker: AAAArthur – der arbeitslose Millionär

Alex „AAAArthur“ Brito ist Brasiliens Antwort auf Chris Moneymaker. In Zeiten der Coronavirus-Krise kam der Gewinn im Sunday Million 14th Anniversary auf PokerStars genau zur rechten Zeit.

Zum Jubiläumsturnier auf PokerStars traten rund 60.900 Spieler an. Dazu gab es mehr als 32.100 Re-Entries, so dass um die Rekordsumme von über $18,6 Millionen gespielt wurde. Nach drei Tagen an den Tischen wurde das Mega-Spektakel gestern entschieden.

Den Sieg und $1,19 Millionen trug Alex Brito davon. Neben dem Rumänen tweny1 (7./$153.854,04) war Brito der einzige Spieler am Tisch, der an Tag 1 nur eine Bullet abfeuerte. Der Brasilianer musste mit seinen Chips haushalten, denn seinen Seat erspielte er sich via Satellite.

Ein $11-Satellite brachte ihn in das Turnier, doch selbst dafür kaufte sich der Grinder nicht direkt ein. Mit nur $0,25 startete Alex Brito seinen Weg. Damit qualifizierte sich der Familienvater für ein $4-Turnier, welches ihn in das Satellite brachte.

Gabriel Grilo von Super Poker holte Alex „AAAArthur“ Brito in ein Interview. Wie Brito angibt, stellte ihn das Turnier auf einige Proben. An Tag 1 war der Brasilianer zwischenzeitlich short-stacked und auf Tilt, konnte jedoch mit einer Hand verdreifachen und fand so ins Spiel zurück.

Alex Brito holte nicht nur die größte Siegprämie in einem Sunday Million, sondern legte auch den Grundstein für eine Zukunft: „Ich bin arbeitslos mit zwei Kindern. Meine Frau verlor aufgrund des Coronavirus ihren Job. Stell dir die Situation vor, zwei Arbeitslose zu Hause mit zwei kleinen Kindern, beide wissen wir nicht, ob sich die Lage im Land verbessert“.

Sunday Million 14th Anniversary

Buy-In: $200 + $15
Spieler: 60.898 (+ 32.118  Re-Entries)
Preispool: $18.603.200
Berichte: Tag 1Tag 2Tag 3Sunday Million Rekorde

Final Table Payouts:

1: AAAArthur (Brazil), $1.192.802,46
2: CrAzY_sTeFaN (Romania), $921.328,12
3: caroline2963 (United Kingdom), $786.873,65
4: salonteskis (Lithuania), $826.919,68
5: AlexHoldz (Croatia), $329.356,63
6: Jully-19 (Cyprus), $225.108,02
7: tweny1 (Romania), $153.854,04
8: pokerfrance (Germany), $105.154,58
9: D3cor (Lithuania), $71.869,74


10 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Roli
3 Monate zuvor

wiedermal die perfekte story um fleißig weiter zu grinden und neue kunden zu generieren !
der taxifahrer , der arbeitslose , etc

peter
3 Monate zuvor

Tolles Vorbild!!
Mit den letzten Ersparnissen an einem Turnier mit 60k Teilnehmern mitspielen und beten, dass es klappt.
Funktioniert garantiert.

Alex
3 Monate zuvor
Reply to  peter

Woher haben Sie die Info, dass 0,25 $ seine letzten Ersparnisse waren?

peter
3 Monate zuvor
Reply to  Alex

Darum geht es nicht. Es ist doch klar, dass damit neue Spieler, die es sich nicht unbedingt leisten können zu pokern, angelockt werden sollen. Jeder weiss doch, dass so ein Turnier wie eine Lotterie ist (jaja ich weiss, ich bin ein Fisch, jeder hier ist winning player und ich habe deshalb keine Ahnung).
Das Problem ist doch, dass jetzt viele Menschen das sehen und ihr letztes Geld verspielen.

Max Mustermann
3 Monate zuvor
Reply to  peter

Du bist in fisch, jeder ausser dir hier ist winning player, du hast doch keine Ahnung.

Hopsing
3 Monate zuvor

Au ja, und morgen springt bestimmt ein hübscher Frosch aus dem Brunnen und hat eine riiieeesige Perle in der Hand, die er mir schenken möchte. Und wenn sie nicht gestorben sind…

Dönig
3 Monate zuvor
Reply to  Hopsing

dann spinnen die slots noch immer

Thorsten weber
3 Monate zuvor
Reply to  Dönig

???

DERGOLDENEREITER
3 Monate zuvor

Wenn er arbeitslos ist und so ein Turnier gewinnt ist er ja jetzt automatisch Pro.
Was sagt die Steuer in Brasilien dazu ?
Bei WSOP Turnieren könnt ihr ja auch immer gleich auflisten wer wieviel Steuer zahlen muss.

Stop reading comments, because of too much unhappiness there
3 Monate zuvor

Boah… Poker ist voll mit unerträglich besch… Leuten, Unnötigkeit des Lebens… Beschäftigt euch mit was, was euch vll zufrieden macht, falls es sowas überhaupt gibt, eure Aura macht einen schon krank