News

Poker Gossip: Gesponsert oder nicht, das ist hier die Frage

Der Skandal rund um Fedor Kruse schlägt weiterhin hohe Wellen. Als Poker Room Influencer genoss der Deutsche einen besonderen Status, Team-Pro war er jedoch nicht.

Dass der Fall rund um die Vorwürfe gegen Fedor Kruse noch lange nicht beendet ist, zeigt sich in den Poker-Foren und auf Social Media. Insbesondere welchen Status der Deutsche auf Natural8 innehatte.

Gestern gab es dazu eine offizielle Antwort auf Discord. Ein Channel-Moderator gab an, dass „es absolut keine offizielle Verbindung gab“ und es „viele Namen gibt, die den gelben Influencer Tag haben“. Dies wäre kaum mehr, als ein Software-Feature.

Als Patrick Leonard auf Twitter nachhakte, bekam er von GGPoker eine Antwort, die im besten Fall als unfreundlich bezeichnet werden darf. Denn auch wenn zweifelsohne ein großer Unterschied zwischen den Team Pros und Influencern besteht, so besteht in den Augen vieler sicherlich eine offizielle Verbindung.

Fedor Kruse warb zudem als Influencer auch diverse Spieler an. Offenbar wurden auch gute Rakeback-Deals ausgehandel. Ein Rakeback, auf das nun einige Spieler warten. Denn auch wenn es keine offizielle Stellungnahme gibt, so scheint Kruse zu den gesperrten RTA-Spielern zu gehören.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments