WSOP Events weltmeister

Poker Hall of Fame – Ivey und Devilfish aufgenommen

0

Die Poker Hall of Fame hat mit Phil Ivey und David „Devilfish“ Ulliott zwei neue Mitglieder.

Jährlich wird die Ehrenhalle der WSOP aufgestockt, dieses Mal mit etwas weniger Aufsehen. Phil Ivey, der seit Jahren heißer Kandidat und nun endlich alt genug ist, befindet sich derzeit in London und kämpft vor dem obersten Gericht um seine Baccara-Gewinne.

Der zweite Neuzugang ist niemand Geringeres als David Ulliott aka Devilfish. Der Brite verlor leider im April 2015 seinen Kampf gegen den Krebs. Beide Spieler dominierten jahrelang die Szene und gerade aus europäischer Sicht war der Ritterschlag für Ulliott längst überfällig.

Nicht berücksichtigt wurden Max Pescatori, Matt Savage, David Chiu, Ted Forrest, Thor Hansen, Mike Matusow, Huckleberry Seed sowie Mori Eskandani. Letzterer war in diesem Jahr zum ersten Mal vorgeschlagen.

WSOP Poker Hall of Fame:

Jahr Spieler
2017 Phil Ivey
2017 David „Devilfish“ Ulliott
2016 Todd Brunson
2016 Carlos Mortensen
2015 Jennifer Harman
2015 John Juanda
2014 Jack McClelland
2014 Daniel Negreanu
2013 Scotty Nguyen
2013 Tom McEvoy
2012 Eric Drache
2012 Brian „Sailor“ Roberts
2011 Barry Greenstein
2011 Linda Johnson
2010 Dan Harrington
2010 Erik Seidel
2009 Mike Sexton
2008 Henry Orenstein
2008 Duane „Dewey“ Tomko
2007 Barbara Enright
2007 Phil Hellmuth
2006 Billy Baxter
2006 T.J. Cloutier
2005 Crandell Addington
2005 Jack Binion
2004 Berry Johnston
2003 Bobby Baldwin
2002 Lyle Berman
2002 Johnny Chan
2001 Stu „The Kid“ Ungar
1997 Roger Moore
1996 Julius Oral „Little Man“ Popwell
1993 Jack Keller
1992 Thomas Austin „Amarillo Slim“ Preston
1991 David „Chip“ Reese
1990 Benny Binion
1989 Fred „Sarge“ Ferris
1988 Doyle Brunson
1988 Jack „Treetop“ Straus
1987 Walter Clyde „Puggy“ Pearson
1986 Henry Green
1985 Red Hodges
1984 Murph Harrold
1983 Joe Bernstein
1982 Tom Abdo
1981 Bill Boyd
1980 T „Blondie“ Forbes
1979 Nick „The Greek“ Dandolos
1979 James Butler „Wild Bill“ Hickok
1979 Edmond Hoyle
1979 Felton „Corky“ McCorquodale
1979 Johnny Moss
1979 Red Winn
1979 Sid Wyman

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT