News

Schlechte Nachrichten für Poker in NRW

6

Nicht zuletzt aufgrund des gerade stattfindenden Prozesses in Berlin stehen die Behörden Pokerveranstaltungen kritischer gegenüber als noch vor einigen Jahren. Der neueste Erlass in Nordrhein-Westfalen macht es nahezu unmöglich, hier weiter Sachpreisturniere anzubieten.

Dass kein Einsatz als Gewinnerwartung bei Sachpreisturnieren geleistet werden darf, ist nichts Neues. Auch dass es kein Geld als Preis geben darf. Dennoch hat der Erlass des Ministerium des Inneren und des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Enerige vom 10. August 2018 nun Passagen, die das Pokervergnügen abseits des Casinos fast unmöglich machen.

So heißt es zum Beispiel:

„wenn der Wert des Höchstgewinns ….den Betrag der Kostenumlage nicht überschreitet.“

„Indizien für eine weitergehende, höhere Gewinnerwartung und eine Erhöhung des Spielsuchtrisikos sind insbesondere zu gewinnende Startplätze beziehungsweise Berechtigungen zur Teilnahme an anderen Pokerveranstaltungen. Hierunter fallen auch aus dem Spielerfolg erworbene Punkte beziehungsweise Wertguthaben, die in zukünftigen Pokerveranstaltungen als Einsatz oder Platzierung eingebracht werden können. Im Falle solcher Gewinnmöglichkeiten ist der Tatbestand des unerlaubten Glücksspiels nicht auszuräumen.“

„Auch indizieren mehrtägige (zum Beispiel an Wochenenden) sowie regelmäßig wiederkehrende (häufiger als einmal im Monat) Pokerturniere oder gar Dauereinrichtungen für die Veranstaltung von Pokerturnieren, in denen beispielsweise Spieltische und anderes Zubehör verbleiben, die Annahme, dass Mehrfachbeteiligungen und „Nachkäufe“ erfolgen und damit Einsätze geleistet werden.“

In Niedersachsen gilt seit Jahren schon die Regelung, dass der Höchstgewinn nur € 60 sein darf und damit hatte man die Szene deutlich verkleinert. Der Erlass in NRW geht nun noch einen Schritt weiter. Durch die explizite Nennung von Tickets für andere Casinoturniere als Glückspiel nimmt man den Veranstaltern das aktuell größte Zugpferd.

Schlechte Nachrichten für Poker in NRWWie die Veranstalter und auch die Ordnungsämter auf den neuen Erlass reagieren, bleibt abzuwarten. Die tristar Poker Lounge hat aufgrund der neuen Gesetzesvorgaben aber bereits aufgegeben und sicherlich werden die ein oder andern Veranstalter folgen.

Statt sich mit dem Thema Poker auseinanderzusetzen, hat man wieder den Rückschritt gewählt und damit werden auch wieder die illegalen Games gefördert. Und damit schließt sich dann der Kreis zu Berlin……

Zum Nachlesen:
Veranstaltung von terrestrischen, öffentlichen Pokerspielen
oder -turnieren außerhalb von Spielbanken
(Pokererlass)

6 KOMMENTARE

  1. Sehr gut, willkommen in Deutschland! Ich bin aber immer wieder über die vielen neuen Spielotheken verwundert, wenn es ja um Spielsuchtprävention unter anderem gehen soll.lächerlich, wie mit der Diesellüge

    14
    1
  2. Ich weiß garnicht was es da zu meckern gibt.
    Sachpreisturniere die zum Beispiel nur Preise haben wie Turniertickets für`s King`s sind ja wirklich nur dazu da um die Schafe zur Schlachtbank zu führen.
    Sollen doch alle um den Schinken und die Flasche Sekt spielen wie beim Skatturnier.
    Doch das ist dann wohl für die „““Sportsfreunde“““ zu langweilig.

    3
    16
    • Ich würde dich ganz höflichst bitten bisschen weiterzudenken.

      Turnierpoker ist die gute Seite vom Poker, keiner kann einen Schaden erleiden wie illigales Cashgame im Hinterzimmer es könnte. Spielsuchtschutz? Kontraproduktiv!

      Ich glaube es ist so:
      Der Gesetzengeber hat sich nie richtig mit dem Thema befasst oder aber beschließt Gesetze mit kapitalistischen Interesse und argumentiert es mit dem Spielsuchtschutz. Hinter dem Gesetzgeber steckt die staatliche Spielbank-Lobby, die einen kontraprudiktiven Plan hat, weil sie von den $$-Augen geblendet sind. (ist nur meine logische Meinung/Thoerie)

      Wieso ist Turnierpoker nicht so schlimm wie Cashgame im Hinterzimmer?:
      Turnierpoker bringt Leute zusammen. Jeder ist gleichgestellt. Es ist wie jedes andere Spiel mit Einsatz und die Leute haben Spass dabei. 99,99% der Leute tut es materialistisch nicht weh den Einsatz zu verlieren. Aber mental wie bei jedem anderen Brettspiel bei dem man sich reinsteigert.

      Danke fürs Lesen
      Haut rein

      • Super geschrieben zur Abwechslung mal hier…wird aber die großartigen Erkenntnisse, den möglichen Frust/Unzufriedenheit und das unbedingte, ständige Mitteilungsbedürfnis derer, die den spielenden Suchtis so erhaben sind und die kaum eine Situation auslassen, dies Kund zu tun, kaum beeindrucken. Klar ist es sicherlich ein Spiel, welches wohl einen etwas höher angesiedelten Grad an Eigenverantwortung mit sich bringt und bei dem meist wirtschaftliche Interessen beider Seiten (Veranstalter/Spieler) bestehen. Sicher ist nicht alles optimal, wie in den meisten Branchen, aber Poker ist natürlich auf gewisse Art prädestiniert dafür, besonders viele Hater hervorzubringen.

  3. @ MrSchnitz,
    mit der Dichte von Spielotheken in der Stadt muss ich dir recht geben. Das läßt sich nur so erklären das der Staat da Steuereinnahmen sieht, die er beim Onlinegame-anbieter zu bequem ist zu regulieren. Vieler Leute Meinung ist ja vom hören sagen das in den Spielotheken Drogengeld gewaschen wird. Wobei ja auch für manche Menschen die Automaten schon eine Droge ist.

    @ Mirmi,
    du weißt schon das wir im Kapitalismus leben.
    Deiner Aussage nach „keiner kann einen Schaden erleiden“ bei Turnierpoker , kann ich nicht zustimmen. 99,99 % Verlierer, und Spass haben doch die Wenigsten noch bei dem Spiel.
    Es wird doch schon der Floorman gerufen wenn man sich zu viel unterhält oder lacht am Pokertisch.
    Das Problem ist die hohe Dichte von Pokerangeboten. Jeden Tag in jeder größeren Stadt und Online im Minutentakt.
    P.s. Poker ist kein Brettspiel !!!

    @ Aus Interesse an der Sache hier…,
    hättest du auch besser formulieren können, daß Poker das Spiel ist was besonders viele Spielsüchtige zum Vorschein bringt , weil jeder seinen Einfluß auf den Verlauf des Spiels überschätzt.
    Die Hater sind dann wohl Spieler die schon viele gute und schlechte Seiten von Poker gesehen haben und ihre Meinung kundtun wollen, weil vielleicht die schlechten Erfahrungen überwiegen.

    2
    3

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT