News

SHRPO 2019: Sean Winter gewinnt beim Main Event, Shaun Deeb das $25k High Roller

Die Big 4 der Seminole Hard Rock Poker Open (SHRPO) 2019 im Seminole Hard Rock Hotel & Casino Hollywood, Florida, sind entschieden. Sean Winter sicherte sich das Main Event, Shaun Deeb das $25k High Roller. Jessica Dawley schlug beim $2.650 NLH zu, Keith Brennan beim $1k NLH  – und Cliff Josephy holte das $2.650 PLO zum Abschluss.

Von den 809 Entries beim $5.250 Main Event waren nur noch neun Spieler übrig, Sean Winter war der klare Chipleader vor Joseph Cheong, als es an den Final Table ging. Dennoch sollte es für ihn kein Spaziergang zum Sieg werden, eher ein Ausdauerspaziergang. Die Führung ließ er sich dabei allerdings nicht nehmen. Bis zum ersten Seat open sollte es ein wenig dauern und zunächst sah es so aus, als wäre es Shalom Elharrar. Der konnte aber verdoppeln und so war es schließlich Nick Schwarmann, der als erster den Tisch verlassen musste. Joseph Cheong erwischte einen schlechten Finaltag, fiel weit zurück und musste nach Brandon Carl gehen. Short setzte er auf , Giuliano Lentini fand im SB und verdoppelte. Joseph blieb gerade noch ein BB übrig und in einem 3-Way Pot verabschiedete er sich mit gegen Tens von Jordan Fish und von Shalom Elharrar, weil das Board :7d. :2s. brachte.

Sean Winter war massiver Chipleader und machte immer mehr Druck. Zu fünft am Tisch hatte er schon mehr als die Hälfte aller Chips. Mit Tens eliminierte er auch Jordan Fish auf Rang 4, der short auf setzte. Zu dritt ging es einige Zeit, ehe Jerry Robinson mit schlecht gegen die Tens von Sean Winter flippte und Rang 3 nehmen musste. Mit einer 6:1 Führung ging Sean Winter nun ins Heads-up gegen Shalom Elharrar.  Zwar konnte Shalom den Abstand kaum verkürzen, dennoch sollte es noch 50 Hände dauern, ehe er mit gegen von Sean Winter all-in war und das Board die Entscheidung brachte.

Rang Name Preisgeld
1 Sean Winter   $698.175
2 Shalom Elharrar   $487.695
3 Jerry Robinson   $314.230
4 Jordan Fisch   $232.065
5 Giuliano Lentini   $176.350
6 Ben Farrell   $139.705
7 Joseph Cheong   $115.300
8 Brandon Carl   $91.365
9 Nick Schwarmann   $69.800

Schneller konnte Shaun Deeb die Trophäe beim $25.500 High Roller in Empfang nehmen. Acht der 115 Entries nahmen hier am Final Table Platz. Andy Andrejevic war der Chipleader, doch für ihn sollte auf Rang 4 Feierabend sein, als er mit an von Olivier Busquet scheiterte. Zu dritt am Tisch hatte Shaun Deeb schon einen beachtlichen Chiplead aufgebaut. Olivier Busquet war dann sehr short, konnte aber mit dem Flush gegen Shaun Deeb verdoppeln. Auch Albert Daher traf den Flush und verdoppelte gegen Shaun und so war es ein offener Dreikampf. Doch Shaun Deeb kämpfte sich schnell zurück an die Spitze und ging am Turn mit all-in. Olivier Busquet entschloss sich mit zum All-in Call, der River änderte nichts und Olivier nahm Rang 3.

Damit war nun Shaun Deeb mit einer knappen 2:1 Führung im Heads-up gegen Albert Daher. Den Vorsprung baute er gleich weiter aus und bald war Albert mit gegen von Shaun all-in. Das Board und Shaun Deeb war der Sieger des $25.500 High Roller Events.

Rang Name Preisgeld
1 Shaun Deeb $778.300  
2 Albert Daher $545.375
3 Olivier Busquet $340.860
4 Andy Andrejevic $235.760
5 TK Miles $150.545
6 Josh Ray $110.780
7 Jake Schwartz $90.895
8 Matthew Wantman $76.695

Für Aufsehen sorgte auch das $2.650 No Limit Hold’em. Hier führte Faraz Jaka die letzten neun Spieler an den Final Table. Jessica Dawley, die letztes Jahr auf der Bubble ausgeschieden war, hatte es diees Jahr an den Final Table geschafft. Die beiden sollten sich am Ende auch im Heads-up gegenüber sitzen. Fast gleichauf starteten sie ins Duell, Faraz übernahm die Führung, doch mit gegen auf dem Board konnte Jessica das Ruder herumreißen. Kurzzeitig konnte Faraz Jaka den Rückstand noch verkürzen, aber Jessica machte schließlich Nägel mit Köpfen. Mit Pocket 8s war Faraz Jaka gegen all-in, das Board und Jessica Dawley sicherte sich die Trophäe und $204.610 Preisgeld.

Rang Name Preisgeld
1 Jessica Dawley $204.610
2 Faraz Jaka $142.880
3 Nicholas Zautra $91.690
4 Philip Rigby $61.090
5 Raj Vohra $46.890
6 Justin Zaki $38.790
7 Jordan Cristos $32.490
8 Jake Daniels $26.240
9 Thai Ha $20.460

 

Das vierte Event der Big 4 war das $1.100 No Limit Hold’em, bei dem sich 537 Entries eingefunden hatten. $104.035 wartetne auf den Sieger und die sollte sich letztlich Keith Brennan abholen, nachdem er sich im Heads-up gegen Cangir Elcin behaupten konnte.

Rang Name Preisgeld
1 Keith Brennan $104.035 
2 Cangir Elcin $72.285
3 John Michalak $46.400
4 Gary Leibovitz $32.550
5 Jack Duong $24.935
6 Mario De La Puente $20.540
7 Brock Wilson $17.030
8 Corey Hochman $13.545
9 David Castranovas $10.350

Kein Big 4 Event war das $2.650 Pot Limit Omaha, aber mit 47 Entries konnte sich das Turnier auf jeden Fall sehen lassen. Die $113.975 Preispool wurden auf die Top 7 Plätze aufgeteilt, auf den Sieger warteten $40.520. Cliff Josephy konnte sich durchsetzen und schließlich die Siegprämie einstreichen.

 

Rang Name Preisgeld
1 Cliff Josephy $40.520
2 Joseph Couden $27.015
3 Melisa Singh $18.010
4 Gabriel Ramos $12.505
5 Artem Maksimov $9.060
6 Tyler Brown $6.865

Die Big 4 Livestreams wurden auf CBS gezeigt, aufbereitet werden die streams dann auf „Poker Night in Amerikca2 zu sehen sein.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments