News

Bellagio Bandit – der Traum vom schnellen Geld

0

Es war einer der spektakulärsten Raubüberfälle in der Geschichte von Las Vegas. Tony Carleo erleichterte das weltberühmte Bellagio um $1,5 Millionen in Chips. Nun spricht der Bellagio Biker Bandit über die Hintergründe seiner Tat.

BELLAGIOVor rund sechs Jahren stürmte ein Motorradfahrer mit Helm das Bellagio, lief gezielt auf einen High Roller-Tisch zu und räumte Jetons in seine Tasche. So schnell er kam, so schnell verschwand er. Die Polizei tappte Wochen im Dunkeln. Letztendlich waren es Dummheit und Verzweiflung des Täters, welche die Ergreifung ermöglichten.

Anthony Michael Carleo aka Tony Carleo sitzt derzeit eine Haftstrafe von neun Jahren ab. Keith Romer hat den Räuber im Lovelock Correctional Center (LCC) in Nevada besucht und alle Details in einem sehr gelungenen Artikel für das Rolling Stone Magazine veröffentlicht.

Aufgewachsen ist Carleo in einem gutbürgerlichen Haus. Wie der mittlerweile 35-jährige angibt, sind alle großen Vorbilder in seiner Familie erfolgreich und wohlhabend. Tony Carleo versuchte sich an vielen Projekten, rutschte jedoch letztendlich in die Drogenszene ab und verdiente sich als Dealer einen Lebensunterhalt.

Als er nach Las Vegas zog, um einen Neustart zu versuchen, kamen Probleme mit Glücksspiel hinzu. Zusätzlich stieg der persönliche Drogenkonsum an. Nach einer privaten Insolvenz und einem Abend, bei der er seine Bankroll verzockte, entschied sich Carleo anderweitig an Geld zu kommen.

oceanspray25Bei einem ‚Testlauf‘ erleichterte er das Suncoast Casino um $19.000 in bar. Als der Raubzug so reibungslos ablief, wagte er sich wenig später an das Bellagio. Dort konnte er jedoch nur Chips mitnehmen. Da ein Großteil der Spielmarken aus den ‚$25k Cranberries‘ bestand und diese nicht so einfach umzutauschen waren, wandte er sich schließlich direkt an die Poker-Community.

Im Forum von Two Plus Two postete er unter dem Pseudonym oceanspray25 und versuchte User ausfindig zu machen, die ihm eventuell die Chips abkaufen würden. Ein Hobbyspieler mit Namen Matthew Brooks aka provotrout ging scheinbar auf den Handel ein.

Mittels persönlicher Nachricht offenbarte sich oceanspray25 als Biker Bandit. Matthew Brooks leitete die Beweise zur Polizei weiter. Diese hatten Tony Carleo bereits auf dem Schirm, konnte nun jedoch die Falle stellen. Ein Undercover Polizist kaufte bei mehreren Treffen Carleo einige Chips ab, bis Anfang Februar 2011 letztendlich die Handschellen klickten.

Spannend ist sicherlich, dass Tony Carleo rund $400.000 in kleineren Chips durch Spielen an den Poker Tables im Bellagio in rund $100.000 Bargeld verwandelte. Leider hatte der Möchtegerngangster seine Spielleidenschaft nicht unter Kontrolle und durch Zocken und Drogen schmolz das Vermögen sehr schnell weg.

Wie Autor Keith Romer berichtet, so ist Tony Carleo nicht wirklich geläutert. Der Bellagio-Räuber bereut nicht seine Tat, sondern nur die eigene Dummheit, die zur Ergreifung führte. Das Thema Glücksspiel hat er ebenfalls nicht hinter sich gelassen, so zockt Carleo mit anderen Häftlingen um Essensmarken.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT