News

Vegas, Baby – Im Rausch durch Sin City

Anders als in den amerikanischen Filmen, in denen Leute, die in der Öffentlichkeit trinken, Papiertüten benutzen müssen, um zu verbergen, was sie trinken, kann man auf dem Strip und in Downtown Las Vegas tatsächlich in der Öffentlichkeit Alkohol trinken. Allerdings gibt es einen Haken. Man kann nicht alles überall trinken, und es gibt ganz bestimmte Gesetze, wenn es um den Konsum von Alkohol geht. Zum Beispiel darf man im Umkreis von 1000 Fuß (304,8 Meter) von bestimmten Orten wie unter anderem Kirchen oder Schulen keinen Alkohol trinken.

Was man trinken darf, ist jede Art von Alkohol, solange er sich in einem offenen Behälter befindet der nicht aus Glas besteht. Plastikbecher gelten als offenes Behälter, deshalb werden sie überall auf dem Strip in großen Mengen verkauft. Eine Flasche Bier kaufen und auf dem Strip daran nippen, geht also nicht. Man sollte den Barkeeper bitten, es in einen Becher umzufüllen. Die Kunst, nicht in Schwierigkeiten zu geraten…

Seien wir ehrlich, neben dem Glücksspiel ist das Trinken wahrscheinlich eine der beliebtesten Touristenattraktion. Aufgrund der großen Anzahl von Bars, Lounges und Casinos ist Las Vegas einer der wenigen Orte in den Vereinigten Staaten, an denen es kein Gesetz über offene Behälter gibt (Open Container Law).

Eine besondere rechtliche Situation für den Las Vegas Strip

Für den Las Vegas Strip und die Innenstadt von Las Vegas gelten unterschiedliche Vorschriften für offene Behälter und das Trinken in der Öffentlichkeit. Zunächst einmal muss man wissen, dass sich der Strip über die Nevada Städte Paradise und Winchester erstreckt. Das ist nicht die Stadt Las Vegas selbst. Daher unterliegen offene Behälter und das Trinken in der Öffentlichkeit den Gesetzen von Clark County, die offene Behälter sowohl auf dem Strip als auch in Las Vegas erlauben, mit einigen Ausnahmen, die wir bereits anfangs erwähnt haben.

Wie lauten die Gesetze für offene Behälter in Las Vegas?

Es ist völlig legal, ein offenes Gefäß mit Alkohol mit sich zu führen, wenn man auf dem Las Vegas Strip unterwegs ist. Seit September 2014 gibt es jedoch ein neues Gesetz, das das Mitführen von Alkohol in einem Glasbehälter verbietet. Man darf auf dem Strip keine Art von Glasbehälter mit sich führen. Dabei spielt es keine Rolle, ob sich Alkohol darin befindet. Dass auf dem Strip keine Glasscherben herumliegen, macht sehr viel Sinn bei dem Andrang.

Eine weitere Ausnahme von der Regel des offenen Behälters ist, dass alle Personen, die einen offenen Behälter mit Alkohol mit sich führen, mindestens 21 Jahre alt sein müssen. Das gilt auch wenn sie das Getränk nicht konsumieren. Auch wenn es gesetzlich erlaubt ist, mit einem offenen Behälter auf der Straße zu gehen, sollten man wissen, dass es streng verboten ist, mit einem offenen Alkoholbehälter Auto zu fahren. Mit Drink in öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren, ist auch nicht erlaubt.

Bei Taxidiensten kommt es auf die Unternehmenspolitik an. Rechtlich gesehen hindert einen nichts daran, mit einem Alkoholgetränk in einem Taxi zu fahren. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Fahrer nach den Regeln des jeweiligen Unternehmens, bevor Sie mit einem offenen Behälter mit Alkohol in ein Taxi steigen. Charterdienste wie Partybusse und Limousinen müssen jedoch über eine Sondergenehmigung verfügen, die das Mitführen offener Behältnisse erlaubt.

Wie bereits erwähnt, ist der Konsum von offenem Alkohol im Umkreis von 304,8 Metern um eine Kultstätte, eine Schule, ein Krankenhaus oder ein Obdachlosenheim verboten. Man kann auch keinen Alkohol auf dem Gelände konsumieren, wenn man ihn in einem geschlossenen Behälter kauft, und wenn man ein alkoholisches Getränk in einem Behälter kauft, der geknickt, gedreht oder anderweitig geöffnet werden muss. Auch dann muss man wieder die magische 1000 Fuß Distanz berücksichtigen, bevor man das Getränk öffnet.

Zu guter Letzt sollte man daran denken (solange man noch kann), dass es in Las Vegas zwar legal ist, in der Öffentlichkeit zu trinken, aber nicht, sich völlig zu betrinken und unausstehlich zu sein. Die Polizei ist auf dem Strip sehr präsent und man kann aufgrund des Verhaltens festgenommen werden..

Verhaftet wegen Alkoholvergehens in Las Vegas?

Die Promillegrenze für Alkohol am Steuer in Nevada liegt bei .0,8% für normale erwachsene Fahrer, .0,4% für gewerbliche Fahrer und .0,2% für Fahrer unter 21 Jahren. Unterhalb dieser Grenzwerte kann man jedoch trotzdem wegen Trunkenheit am Steuer angeklagt werden, wenn es Hinweise dafür gibt, dass man unter dem Einfluss von Alkohol steht.

Die Polizeibeamten in Nevada setzen die Alkoholgesetze aufgrund des hohen Alkoholkonsums in der Sin City streng durch. Wenn man sich darüber im Klaren ist, was man in Las Vegas tun dürfen und was nicht, hat man bessere Chancen, sich an das Gesetz zu halten und sich aus rechtlichen Schwierigkeiten herauszuhalten. Wenn man eines alkoholbedingten Vergehens beschuldigt wird, sollten man sofort einen Anwalt aufsuchen. Alkoholverstöße sind in den Vereinigten Staaten etwas sehr Ernstes, im Gegensatz zu einigen Teilen Europas, wo Trunkenheit in der Öffentlichkeit gesellschaftlich und rechtlich besser akzeptiert wird.

Eine weitere weit verbreitete Freizeitdroge, die man in Las Vegas überall sehen (und riechen) kann, ist Gras. Die Entscheidung Nevadas, den Besitz und Konsum von Marihuana für Erwachsene zu legalisieren, hat sowohl bei Touristen als auch bei Einwohnern von Las Vegas großes Interesse geweckt. Obwohl der Freizeitkonsum von Marihuana in Nevada legal ist, gibt es Einschränkungen, die für Verwirrung gesorgt und zu Verhaftungen und strafrechtlichen Verurteilungen vieler Menschen geführt haben.

Auch hier ist es wichtig, den rechtlichen Rahmen zu verstehen, in den man sich begibt, wenn man gemäß den Marihuana-Gesetzen von Nevada Joints rauchen möchte.

Marihuana-Gesetze von Nevada: die Grundlagen

Mit der Verabschiedung des „Regulation and Taxation of Marijuana Act“ nach einem öffentlichen Referendum erklärte Nevada, dass Marihuana eher wie Alkohol als kontrollierte Substanz behandelt werden sollte. Der Freizeitkonsum von Cannabis und seinen alternativen Formen (Esswaren, Kapseln) wurde nach der Verabschiedung des Gesetzes legal, und der lizenzierte Verkauf begann rasch.

Nach dem Gesetz von Nevada darf jeder, der mindestens 21 Jahre alt ist, Marihuana für den Freizeitgebrauch kaufen, besitzen und konsumieren. Die Nutzer benötigen keine medizinische Genehmigung, um Marihuana zu rauchen oder zu konsumieren. Es gibt jedoch weiterhin Einschränkungen.

Wie viel Marihuana kann eine Person in Las Vegas legal besitzen?

Der Besitz von bis zu 1 Unze (28,3495 Gramm) Marihuana oder 1/8 Unze Cannabiskonzentrat ist in Nevada legal. Der Besitz einer größeren Menge ist eine Straftat, es sei denn, man ist ein lizenzierter Verkäufer. Da Marihuana nach dem Bundesgesetz immer noch illegal ist, ist der Besitz von Marihuana auf Bundesgelände in Nevada verboten. Dazu gehören Postämter, Bundesgerichte, Veteranenämter, Flughäfen und Nationalparks, Wälder und Denkmäler wie die Red Rock Canyon National Conservation Area und Little Red Rock, die beliebte Touristenziele in der Nähe von Las Vegas sind.

Wie kann man in Nevada Marihuana kaufen?

Es ist legal, Marihuana in staatlich lizenzierten Apotheken oder Einzelhandelsgeschäften zu kaufen. Sie sind reichlich vorhanden und nicht diskret. Marihuana anderswo zu kaufen ist illegal. Sogar das Zurückzahlen von Geld an jemanden, den man gebeten hat, etwas für einen zu kaufen, ist technisch gesehen illegal. Nur damit man sich dessen bewusst ist.

Kann ich mich in den Casinos von Las Vegas zudröhnen?

In Nevada ist es nicht erlaubt, Marihuana in der Öffentlichkeit zu konsumieren. Nach dem Gesetz darf man auf privatem Grund und Boden Gras rauchen oder Marihuana konsumieren, was im Sinne des Gesetzes das eigene Haus oder eine andere Privatwohnung mit Erlaubnis ist. Beachten sollte man, dass viele Eigentumswohnungen den Konsum von Marihuana auf ihrem Gelände strikt untersagen. Es ist auch nicht legal, Marihuana in dem Geschäft zu konsumieren, in dem man es kauft, oder während <man in einem Auto fährt. In den öffentlichen Bereichen der Casinos von Las Vegas oder in den Hotelzimmern der Casinos ist es nicht erlaubt, Marihuana in irgendeiner Form zu konsumieren. In der Praxis rauchen jedoch viele Menschen in der Öffentlichkeit und der Geruch liegt praktisch überall in der Luft. Allerdings ist es wichtig zu verstahen, dass diese Einschränkungen es Las Vegas-Besuchern theoretisch schwer machen, Marihuana legal zu konsumieren, ohne jemanden zu kennen, der dort lebt.

Kann ich in Las Vegas Auto fahren, nachdem ich Marihuana konsumiert habe?

Marihuana rauchen und Autofahren ist wie Trinken und Fahren. Generell eine schlechte Idee und illegal dazu. Wenn man unter dem Einfluss von Marihuana Auto fährt und in Nevada beim Abbiegen, beim Überqueren der Mittellinie, bei einer anderen Verkehrsübertretung oder bei einer Führerscheinkontrolle erwischt wird, kann einem eine Anklage wegen Fahrens unter Drogeneinfluss drohen.

Nach dem Gesetz von Nevada steht eine Person illegal unter dem Einfluss von Marihuana, wenn ein chemischer Test ergibt, dass ihr Blut oder Urin die zulässigen Mengen an Cannabis in Form von: Marihuana (2 Nanogramm pro Milliliter) oder Marihuana-Metaboliten (5 Nanogramm pro Milliliter).

Wie wahrscheinlich ist es, in Las Vegas wegen Marihuana verhaftet zu werden?

Viele Besucher denken sich eh nur … VEGAS, BABY!! 🙂 Eine Partystadt, die die Menschen einlädt, zu kommen und sich zu amüsieren. Tatsächlich werden in Las Vegas viele Dinge toleriert, wenn man andere nicht belästigt oder übermäßig auf sich aufmerksam macht, aber es kommt auch jede Nacht vor, dass Menschen Fehler machen oder die Selbstkontrolle verlieren und verhaftet werden.

Eine Ausnahme von der toleranten Einstellung, für die Las Vegas bekannt ist, ist die Arbeitsweise der Casinos. Sie sind seriöse Unternehmen. Es ist normalerweise unklug, die Regeln in einem Casino in Las Vegas in Frage zu stellen. Es steht unfassbar viel zu viel Geld auf dem Spiel, als dass man irgendetwas zulassen würde, was die Glücksspiellizenz in Nevada gefährden könnte. Das gilt auch für jedes Anzeichen von Drogenkonsum. Deshalb ist es wahrscheinlich eine schlechte Idee, Marihuana auch nur mit in ein Casino zu nehmen.

Man kann wegen „gemeinsamen Besitzes“ von Marihuana verhaftet werden, was sich darauf bezieht, dass Marihuana bei mehreren Personen gefunden wird, die in irgendeiner Weise miteinander verbunden sind, wie z. B. Mitbewohner oder Ehegatten. Wenn Marihuana in einem Hotelzimmer in Las Vegas oder in einem Auto gefunden wird, könnte jeder dort zunächst wegen Besitzes angeklagt werden.

Wenn eine Haushälterin oder ein anderer Angestellter in einem Hotel in Las Vegas den Geruch von Drogen riecht oder Anzeichen von Drogenkonsum sieht, sind sie verpflichtet, dies zu melden … und das tun sie nicht selten.

Wenn man in Las Vegas wegen Marihuanabesitzes verhaftet und angeklagt werden, ist es mit der Party vorbei. Bei einer Verurteilung droht eine Geldstrafe von 600 Dollar für das Rauchen oder auch nur Zeigen von Marihuana in der Öffentlichkeit. Außerdem ist der Besitz von mehr als einer Unze Marihuana eine Straftat, die mit bis zu vier Jahren Gefängnis bestraft werden kann, wenn man verurteilt wird. Auch der Verkauf von Marihuana in beliebiger Menge ohne Lizenz kann mit vier Jahren bestraft werden. Wenn man wegen Marihuanabesitzes angeklagt wurde, stehen einem viele erfahrene Strafverteidiger zur Seite, aber es wird einem höchstwahrscheinlich die Einreise in die Vereinigten Staaten verweigert, wenn man das nächste Mal ein ESTA Visum beantragt. Dann wäre es tatsächlich vorbei mit “Vegas, Baby”.

 


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments