News

Wetten zum ESC 2011 – Gewinnt Lena back-to-back?

So richtig grassiert das Eurovision-Fieber noch nicht. Die Quoten der Halbfinals sprechen eine eindeutige Sprache: Nur knapp über zwei Millionen Zuschauer schalteten in Deutschland jeweils zu den Vorausscheidungen ein. Für das Finale heute dürfte – Lena sei Dank – aber klar sein, dass wieder Abermillionen mitfiebern werden. Und auch die Buchmacher arbeiten auf Hochtouren.

Im vergangenen Jahr gab es vor dem Eurovision Song Contest in Oslo bereits eine kleine Gruppe klarer Favoriten. Auch Lena war hier vertreten, mit Quoten rund um 6.0 rechnete man ihr berechtigte Siegchancen aus. Erst recht, weil die Punktevergabe mittlerweile nicht mehr ausschließlich durch das Telefon-Voting sondern auch zu 50% durch eine Jury vorgenommen wird. Und so siegte die junge Hannoveranerin dann auch mit „Satellite“ – und einem Rekordergebnis.

In diesem Jahr sieht das Ganze etwas anders aus: In der Google-Analyse liegt Lena auf einer Spitzenposition, wobei jedoch berücksichtigt werden muss, dass das – im Gegensatz zum letzten Jahr, wo die damals in Europa nahezu unbekannte Lena ebenfalls vorne lag – nun auch an ihrem Bekanntheitsgrad liegen kann/wird. Denn bei den Wettbüros liegt sie quotentechnisch gerade so in den Top 10, die Topfavoriten lauten Frankreich, Irland und Großbritannien. Hier gibt es eine Übersicht aller Teilnehmer inklusive der Lieder.

Frankreich liegt auch bei Betfair mit einer Quote von unter 3 weit vorne. Allerdings machen die Kollegen vom Betfair-Blog deutlich, warum sie nicht mit einem Sieg der Grande Nation rechnen. Hier geht’s zur Analyse und weiteren spannenden Wetten.

Die Pokerfirma-Redaktion freut sich, dass endlich mal wieder alle drei deutschsprachigen Länder vertreten sind, drückt feste die Daumen und wünscht gute Unterhaltung!


1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Martin Bertschi
11 Jahre zuvor

Geheimtipp ist Serbien (Quote 1:170), super Startplatz, Super Lied und Performance und viele Balkanstimmen werden da mitmischeln…