WSOP Events weltmeister

WSOP 2015 Event # 15: Shaun Deeb ist der PL Hold’em Champion

Es war ein stark besetzter Final Table beim $10.000 Pot Limit Hold’em Championship Event der World Series of Poker (WSOP). Während Isamel Bojang bei seinem zweiten FT in diesem Jahr sich wieder mit Rang 8 begnügen musste, jubelte Shaun Deeb über das Bracelet.

Als Shortstack hatte es Ismael Bojang wieder an den Final Table geschafft. Zehn Spieler waren in den Finaltag gestartet. Tom Marchese war der erste Seat open, als er sich im Blind Battle mit gegen von Sam Stein verspielte. Das Board brachte keine Rettung, sondern Platz 10 für Marchese.

Somit stand der offizielle Final Table mit neun Spielern fest. Paul Volpe hatte die Führung von Jason Koon übernommen, Ismael Bojang war mit nur noch 3,5 BBs sehr short. Greg Merson verdoppelte mit Assen gegen die Könige von Paul Volpe und auch Isi konnte Chips machen. Tatsächlich mit gelang ihm ein Triple-up auf dem Board gegen Jason Koon mit und Paul Volpe mit . Für Jason Koon ging es nur noch bergab. Jason Les verdoppelte auch gegen ihn und so war er selbst mit dann gegen die Könige von Shaun Deeb all-in. Der Flop brachte gleich das Set für Deeb, aber ließ Koon auch noch die Straight Outs. Turn und River blankten aber und Koon musste sich mit Rang 9 begnügen.

Auch Paul Volpe fand kurze Zeit später die Könige und genau in diesem Moment Ismael Bojang auch . Das Board half Isi nicht mehr und so hieß es für ihn auf Rang 8 Abschied nehmen. Nur wenige Hände später schickte Paul Volpe auch Kristijonas Andrulis nach Hause. Dieses Mal hielt Volpe und Andrulis .Das Board und man war noch zu sechst am Tisch.

Shaun Deeb übernahm die Führung und schickte dann auch mit Pocket 4s Dario Sammartino mit den Königen nach Hause, da auf dem Board die fiel. Paul Volpe war es, der nur wenige Hände später mit Greg Merson mit vom Tisch schickte.

Erst 38 Hände waren gespielt und man war nur noch zu viert am Tisch. Vier Hände später musste der nächste gehen. Dieses Mal war es Shaun Deeb, der mit Pocket 9s Sam Stein mit Pocket 10s eliminieren konnte, da das Board brachte.

Nach dem rasanten Start ging es dann aber lange zu dritt weiter. Die Führung wechselte zwischen Shaun Deeb und Paul Volpe, aber auch Jason Les verlor nicht den Anschluss und so gab es einen spannenden Dreikampf.

Mehr als 130 Hände sollte es bis zum nächsten Seat open dauern. Paul Volpe hatte auf Kosten von Jason Les verdoppeln können, gleich in der nächsten Hand holte sich Les einen Teil zurück. Einige Hände später waren die Chips der beiden wieder in der Mitte. Dieses Mal hielt Volpe , Les . Das Board und Les musste Platz 3 nehmen.

Paul Volpe ging nun mit einer hauchdünnen Führung ins Heads-up gegen Shaun Deeb, kurz darauf lag Deeb schon vorne. Diesen Vorsprung gab Deeb auch nicht mehr aus der Hand, sondern vergrößerte ihn kontinuierlich. Die Vorentscheidung fiel, als Volpe auf das All-in von Deeb auf dem Board zwar gut foldete, denn Deeb hielt die Asse, doch ihm blieben nur 10k. Die konnte Volpe in der nächsten Hand noch verdoppeln, auch in der darauffolgenden Hand gelang ihm ein Double-up, doch auch 40k waren noch nicht fiel. So war er in der dritten Hand wieder all-in, dieses Mal mit gegen von Deeb. Das Board und Shaun Deeb war der Sieger des PLH Championship Events. Er durfte sich über sein erstes Bracelet freuen, Paul Volpe baute dafür die Führung im WSOP Player of the Year Ranking aus.

deeb

Event #15: $10,000 Pot-Limit Hold’em Championship

Spieler: 122
Preispool: $1.203.200

—> WSOP 2015 News auf PokerFirma
—> World Series of Poker 2015 Schedule
—> WSOP 2015 Ultimate Schedule (inkl. Side Events)

Hier die Payouts:

Platz Spieler Preisgeld
1 Shaun Deeb United States $318.857
2 Paul Volpe United States $197.048
3 Jason Les United States $142.747
4 Sam Stein United States $105.364
5 Greg Merson United States $79.182
6 Dario Sammartino Italy $60.545
7 Kristijonas Andrulis Lithuania $47.081
8 Ismael Bojang Austria $37.227
9 Jason Koon United States $29.911
10 Tom Marchese United States $22.288
11 David Peters United States $22.288
12 Josh Arieh United States $22.288
13 Mark Fisher United States $17.229
14 Todd Brunson United States $17.229
15 Matt Waxman United States $17.229
16 Connor Drinan United States $17.229
17 Michael Ferrell United States $17.229
18 Shane Douglas United States $17.229

 


3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Mick Mack
5 Jahre zuvor

Glückwunsch an alle Gewinner! Ich vermute, isi wird in den nächsten Jahren noch ein großer! Ihm fehlt noch der letzte Schliff um gegen die Elite bestehen zu können! Aber das wird bestimmt!

nichtwitzig
5 Jahre zuvor

Letzte schliff? Wenn die Karten nicht so kommen wie gebraucht. Ja klar hat man als Spieler Einfluss drauf 😉 ich finde ihn jetzt schon groß,er nimmt Kohle mit aus vegas und das ist ja wohl auch das Ziel.

W.M.
5 Jahre zuvor

Na ja, läuft die letzte Zeit recht gut für Isi, nachdem er ja angeblich schon so gut wie broke war 😛