WPT

WPT Venetian: Platz 3 für Roland Rokita, Qing Liu holt den Titel

Platz 3 ist es für Roland Rokita beim $5.000 Championship Event der World Poker Tour (WPT) im Venetian Las Vegas geworden, Qing Liu holte den Titel für $752.880.

Sechs der 937 Spieler gingen ins Finale, Roland Rokita hatte es als letzter der Österreicher an den Finaltisch geschafft. Im Vorfeld des Final Tables sorgte Fedor Holz mit einem Tweet für Aufregung, dass Roland keinesfalls den Final Table spielen könne, weil er wegen eines chirurgischen Eingriffs ins Krankenhaus müsse. Matt Savage und die Pokercommunity engagierten sich, doch scheinbar war der Eingriff doch nicht so unaufschiebbar, denn pünktlich zum Start war auch Roland Rokita im Venetian.

Es wurde langsam gestartet, Trace Henderson war schließlich der erste Seat open. Mit Pocket 9s hatte er das Nachsehen gegen von Qing Liu. Joe McKeehen war der Chipleader und baute seinen Vorsprung dann auch mit den Chips von Kou Vang aus. Vang setzte auf , McKeehen hielt Pocket 8s, das Board und Vang nahm Rang 5. Auf Rang 4 war der Traum von Jack Hardcastle, nach der WPT Montreal Online gleich auch die WPT Venetian zu gewinnen, ausgeträumt. Mit fiel er von Joe McKeehen zum Opfer und räumte seinen Platz.

Nach 100 Händen war Roland Rokita nun der Shortstack am Tisch, Joe McKeehen lag noch immer souverän vor Qing Liu. Mit Pocket 4s traf Roland dann das Set gegen die Tens von McKeehen und konnte verdoppeln. Auch Qing Liu machte aber Boden gut und so kam es zu einem ausgeglichenen Dreikampf. McKeehen gelang es, seinen Vorsprung wieder auszubauen und nach rund 50 Händen war die Situation wieder gleich – Roland war der Shortstack und Joe klar vorne. Kurz darauf war Roland mit Pocket 5s gegen von Joe McKeehen all-in, das Board war dieses Mal gegen den Österreicher und so musste er sich mit Rang 3 für $363.235 verabschieden.

Joe McKeehen ging mit einer 2:1 Führung ins Heads-up gegen Qing Liu, doch nur einige Hände später waren die Machtverhältnisse schon umgekehrt. Qing Liu baute seinen Vorsprung schnell weiter aus und callte schließlich mit das All-in von Joe McKeehen mit . Das Board und Qing Liu konnte über den Sieg und $752.880 jubeln, Joe McKeehen blieben $491.960 zum Trost.

Heute wird der WPT Final Table der WPT Gardens vom letzten Jahr nachgeholt, im April folgt der nächste Stopp der WPT beim Seminole Hard Rock Poker Open in Florida. Infos und Details findet Ihr unter wpt.com.

Top 10 Payouts:

Rang Name Preisgeld
1 Qing Liu $752.880 
2 Joe McKeehen $491.960 
3  Roland Rokita $363.235 
4  Jack Hardcastle $271.050 
5 Kou Vang  $204.430 
6 Trace Henderson  $155.865 
7 Sergio Aido $120.140 
8 Jared Jaffee  $93.630 
9 Stefan Nemetz  $73.795 
10 Jamey Kramer  $73.795 

2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Christian
2 Monate zuvor

Weil Roli eine Maschine ist konnte er spielen, nicht weil „der Eingriff doch nicht so unaufschiebbar“ war.

pellepelle
2 Monate zuvor
Reply to  Christian

Weiß man, was er hat?