News

Xhavid Berisha gewinnt die Schweizer Pot Limit Omaha Meisterschaft

Es war eine spannende zweitägige Meisterschaft im Pot Limit Omaha, ehe Xhavid Berisha die Ehre der Schweizer rettete und sich gegen den Wiener Michael Csango durchsetzte. Er holte das CHF 500 Pot Limit Omaha Turnier der Swiss Poker Champions Week und damit die Siegesprämie von CHF 40.095.

Am 6. und 7. Dezember 2009 fand die Schweizer Meisterschaft im Pot Limit Omaha statt. Das Buy-in betrug CHF 500, zwei Rebuys und ein Add-on waren erlaubt. Die maximale Teilnehmerzahl war im Vorfeld aufgestockt worden und dennoch wurden die Plätze knapp bzw. mit 106 Spielern die Grenze sogar überschritten. 96 Rebuys und 95 Add-ons sorgten für einne Preispool von CHF 148.500.

Das Teilnehmerfeld präsentierte sich sehr stark mit vielen bekannten Gesichtern. Michael Keiner war ebenso mit von der Partie wie PokerStars Pro Rino Mathis, Deniz Yavuz, Cem Tasalan, Chris Engeler, Besim Hot, Martin Bertschi, Ottavio Benelli, Antonio Turrisi, Thomas Hofmann, Henry Nowakowski, Armin Stocker, Dani Studer, Bülent Uzun und auch Stefan Oberholzer. Letzterer hätte gerne ein Turnier mit unlimited Rebuys gespielt und bevorzugte den schnellen Abgang. Auch Stefan Rotach stieg erst spät ins Turnier ein, ging aber umso früher.
Zur Galerie

War es am Anfang noch recht ruhig, so ging es am späteren Abend dann schon heftig zur Sache. In den letzten beiden Levels von Tag 1 mussten sich unter anderem Rino Mathis, Deniz Yavuz, Jimmy2 und auch Besim Hot verabschieden. Kurz vor Ende holte sich Michael Csango noch einen Riesenpot gegen Nino Murati und ging damit als Zweiter im Chipcount in Tag 2. Chipleader war Xhavid Berisha.

Mit zwanzig Spielern startete man pünktlich um 19 Uhr dann Tag 2. Es waren einige Shortstacks übrig geblieben, doch während sich der ein oder andere wie Phong Le oder Saverino Amodeo aufbauten, musste Henry Nowakowski gleich als Erster gehen. Auch auf der Bubble gab es noch Double ups, ehe es Michael Back erwischte.

Udo Kalweit ging dann als Final Table Bubble Boy und um 22:45 Uhr wurde der Finaltisch gestartet. Gleich zu Beginn konnte Nino Murati einen Riesenpot gegen Xhavid Berisha gewinnen und so kurzzeitig die Führung übernehmen. Doch Xhavid schlug zurück und setzte sich bald wieder an die Spitze. Auch der Final Table war durch viele Double-ups gekennzeichnet und so war es 0:30 Uhr, ehe man nur noch zu dritt am Tisch saß.

Nino Murati musste sich dem Full House von Michael Csango geschlagen geben und mit Platz 3 begnügen. Im Heads-up hieß es nun Schweiz gegen Österreich. Csango übernahm die Führung und es sah schon danach aus, als würde er den Titel nach Wien entführen. Xhavid Berisha war mit gegen von Csango all-in, das Board aber rettete ihn und er konnte zum Chiplead verdoppeln. Die beiden versuchten durch Trashtalk das Turnier zu gewinnen – es gab Kommentare wie zb von Xhavid „In meinem Hause gewinne ich“ – und die vielen Zuschauer wurden gut unterhalten. Schlussendlich war es Xhavid, der den höheren Drilling floppte und damit das Turnier zu seinen Gunsten entscheiden konnte. Für Michael Csango war es in jedem Fall ein großer Erfolg, denn er spielt überhaupt erst seit drei Monaten Omaha und dies war sein erstes Omaha Turnier.

Heute Dienstag, den 8. Dezember, startet das CHF 4.000 No Limit Hold’em Main Event. Über 130 Tickets sind bereits verkauft und es werden noch einige Starter mehr werden. Die Hamburger Champions League Mannschaft mit den PokerStars Pros Katja Thater und Sebastian Ruthenberg, Moritz Kranich, Jan Peter Jachtmann und Waldemar Kopyl sowie den drei Qualifikanten Thorsten Witteborg, Mick Wittig und Rainer Laue wird heute eintreffen. Udo Herbst bittet die Hamburger Mannschaft zum Dinner – mit den bereits angedrohten Hamburger Delikatessen. Auch die Schweizer Mannschaft steht schon fest und sicher ist – es wird ein spannender Rückkampf in dieser Champions League werden. Ins Geschehen eingreifen werden die Teams erst morgen.

Heute um 19 Uhr beginnt aber bereits Tag 1A beim No Limit Hold’em Event. Wir sind für Euch natürlich live vor Ort und werden Euch in unserem Live-Blog wie gewohnt auf dem Laufenden halten.

1. Berisha Xhavid CHF 40.095
2. Csango Michael CHF 29.700
3. Murati Nino CHF 22.275
4. Nesci Nino CHF 16.335
5. Todorovic Goran CHF 11.880
6. Phong Le CHF 8.910
7. Le Tan Nam CHF 5.940
8. Brunner Daniel CHF 4.455
9. Amodeo Saverino CHF 2.970
10. Pfister Hans CHF 2.970
11. Kalweit Udo CHF 1.485
12. Hochholzer Günther CHF 1.485

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
juhulius
11 Jahre zuvor

(50k/100k avg 435k) bei noch verbleibenden 9 spielern…. Poker is just SKILL 😉