News

Zypern, Tschechien und ein paar andere Projekte

Zypern, Tschechien, Griechenland, Montenegro – BobbiG ist wieder unterwegs und hat einiges zu erzählen. Und er hat auch einiges im Angebot für diejenigen unter Euch, die auch ein wenig herumkommen möchten.


Hallo liebe Pokerfreunde,

1.
Nach drei Monaten Pause war ich wieder mal auf meiner mediterranen Trauminsel gewesen. Wieso eine Pause? Diplomatisch gesagt hatten wir einige Differenzen mit dem Controlling-Abteilung und Hotelmanagement. Angeblich ist ein unterschriebener Kontrakt da nicht grad so viel wert wie in Deutschland, 🙂 . Doch kurz vor Silvester habe ich einen Anruf bekommen mit dem neuen Angebot und wollte die neue Lage checken. Zusammen mit dreideutschsprachigen Kollegen waren wir elf Tage die Gäste vom Merit Hotel.

Was gibt Neues?

Im Cashgame-Bereich ist das Rake leider unverändert: also 3% ohne Cap (200$ Cap bei 10-25 und 25-50$ Partien) bei NLH, und 2% – Cap 200 bei 10-25$ und höher Omaha.

Richtig interessant sind die Mixed Games, die ich ganze Zeit gespielt habe. 50/100 und 100/200 mit Time-Collection 50$ per/hour. Die waren nicht einfach nur gut, sondern fantastisch. Zwar haben wir nicht 8-Games sondern 7-Games ohne NLH gespielt und 90 Prozent der Mitspieler waren Russen, aber mehr als die Hälfte davon wusste nicht wirklich die Stud-Regeln. Da drei der sieben Games Stud- Varianten waren, könnt Ihr Eurch vorstellen, was für Action ich erlebt habe. Oder bei Deuce to Seven Triple Draw, wo mein Gegner River mit 87 gecapped hat.

Aber die beste Partie blieb trotz dem Rake NLH. An den letzten beiden Tagen bekam ich keinen Platz bei den Mixed Games und so hieß es „back to the roots“ – 10-25 NLH. Es waren fünf Libanesen am Tisch, die für mehr als nur Action sorgten. Kurz gefasst war ich, nachdem meine beide Sets geschlagen wurden (9k und 7k Pötte jeweils) und Nut Strait am Turn vs 2 Paar verloren hat (6,5k Pot), bin ich dennoch mit 4k plus aufgestanden. Eine interessante Hand erwähne ich doch: UTG raised einer Libanese auf 175, zwei weiteren callen und ich am Button mit AA (normal 🙂 ) raise auf 825, was eigentlich zu wenig ist um Heads-up in Zypern-Partie zu kommen. Ausnahmsweiser callt „nur“ der original Raiser und wir sehen 9 6 2 Badugi Flop. Nach seinem Check spiele ich 1k (mit 5k behind) und „bitte schön – danke schön“ – All In für 4400$. Easy Fold sagt Ihr, neeeeee nicht easy sogar in der „normalen“ Partie und in Zypern überhaupt nicht. Meine Records sagen, dass der Guy (wie die meisten von den Libanesen auch) über 80% Bluff- Quote bei All-In Moves hat. Also easy Call – AQ off – ty for playing.

Im Turnier-Bereich gibt es eine Neuerung beim Main-Event und zwar: jeder Main-Event ist jetzt Re-Entry-Event. Das bedeutet, dass sich busted Players in die ersten 6-7 Levels wieder einkaufen dürfen. Busted Player bekommt beim Re-Entry eine neue Nummer und erscheint in die Teilnehmerliste mit laufender Re-Entry-Amount-Number, z.B. für mich wäre „32 BobbiG“ zuerst in der Startliste erscheinen. Nach dem Re-Entry bekomme ich z.B. die Nummer 124 und auf dem Screen „124 BobbiG1“ (1 am Ende ist Anzahl von Re-Entries). Falls noch ein Re-Entry nötig – „165 BobbiG2“ usw.. Beim Januar Event war es 138 Entries und „nur“ 45 Re-Entries. Beim Dezember Event 81 Entries und 42 Re-Entries (darunter einer Libanese mit 8 Re-Entries). Klar hilft das Ganze die Garantie-Events zu sichern aber ich sehe hier auch viel Value für uns. Wenn einige Libanesen das gleiche Event für 20-30k anstatt 2-3k spielen wollen, sollten die es tun können.

Also wie ihr schon verstanden habt, die meiste Aktion kommt von den Libanesen und obwohl iranische Spieler langsam zweite Kraft werden, gibt es nichts vergleichbares. Einziges Problem ist, dass 90% erst am Donnerstag kommen und deswegen der Anfang der Turnierwoche immer langsam ist. Das ist ein Hauptgrund dafür, dass die folgenden Turnierwochen im März zu 4-Tage Events werden und zwar von 01. bis 04. März und von 29. März bis 01. April Die genaue Schedule kann man unter www.meritpoker.com nachlesen.

2. Wer von Euch sich keine große Reise leisten kann, dem biete ich ein anderes Reiseziel und zwar: einer der Pokermarktführer in deutschsprachigen Raum – King’s Casino. Ich kann Euch und insbesondere meinen Zypern/Wien/Griechenland Kunden ein Superangebot zur kommenden Turnierwoche von 08.02 bis 14.02 machen. Ihr bekommt alle Shuttles (vom Flughafen, Bahnhof, zwischen Hotel und Casino) frei, Hotel – frei und Essen (Buffet) frei (ist es sowieso). Die einzige Voraussetzung ist, dass Ihr nie früher im King’s gewesen seid oder länger als zwei Jahre das Casino nicht besucht habt. Das Schedule kann man unter http://www.pokerroomkings.com/index.php/gcop-shedule-de.html nachlesen. Ich bitte nur, Euch zu beeilen, da die Zimmer langsam knapp werden.

3. Ein paar Worten über die neuen Projekte. Ich versuche schon seit einem Jahr in Griechenland Fuß zu fassen. Anscheint ist da mehr Bürokratie wie in Deutschland (ist es überhaupt möglich?). Ich bin leider da, wo ich schon vor einem Jahr war, aber ich habe noch nicht aufgegeben. Ich hoffe bis zum Sommer Euch dahin einladen zu dürfen.

Das andere Projekt ist ganz frisch. Die Tage gehe ich nach Montenegro und versuche da einen Kontrakt zu bekommen. Werde Euch auf dem Laufenden halten.

Meine e-mail bleibt [email protected]

Bis bald in King’s und Merit
Euer BobbiG


1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
BobbiG
10 Jahre zuvor

Es gibt seit 2 Tage eine Änderung in Merit Turnierprogramm. Es wird doch 10 Tage Event von 01.03 bis 11.03 sein. Einzelheiten http://www.meritpoker.com