News

Crown Resorts: A$1.000.000 Strafe für das Casino in Melbourne

Das Crown Melbourne muss umgerechnet €640.000 Strafe zahlen. Das Casino arbeitete mit dubiosen Reiseveranstaltern zusammen.

Crown Resorts sorgt weiterhin für negative Schlagzeilen. Die neuste Meldung dreht sich um eine Strafe für das Casino in Melbourne. Die Victorian Commission for Gambling and Liquor Regulation (VCGLR) fordert A$1.000.000 vom Casinobetreiber. Grund hierfür sind Junket Operators.

Diese Reiseveranstalter helfen Casinos dabei, Kunden ins Casino zu bringen. Junket-Betrieber verleihen oftmals Geld an ihre Kunden, einige haben sogar Verbindungen zu kriminellen Organisationen. Laut der VCGLR wickelte Crown Resorts Geschäfte mit Junkets ab, ohne die nötigen Hintergrundinformationen einzuholen.

Dubiose Geschäfte sind kein Einzelfall. Lange Zeit hielt James Packer die Zügel bei Crown Resorts in der Hand. Dem Australier wird vorgeworfen, sich wissentlich mit fragwürdigen Partnern eingelassen zu haben. Hinzu kommen Korruptionsvorwürfe.

Von den öffentlichen Ämtern trat Packer bereits 2018 zurück. Regulierungsbehörden fordern mittlerweile, dass Packer die 37 %, die er via Consolidated Press Holdings an Crown hält, verkauft.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments