News

Stones Live Poker Skandal: $30 Millionen-Klage eingereicht

5

Der Skandal um einen möglichen Betrug in der Stone Gambling Hall weitet sich weiter aus. Die geprellten Spieler reichten nun Klage ein und wollen vom Casino, Turnierdirektor Justin Kuraitis sowie Mike Postle $30.000.000 sehen.

Zu den Klägern gehören Veronica Brill sowie die beiden Poker-Vlogger Jaman Burton und Jeff „Boski“ Sluzinski. Insgesamt 25 Spieler ziehen vor Gericht. Vertreten werden sie durch die Anwaltskanzlei VerStandig, die mit Maurice „Mac“ VerStandig und Kelly Minkin zwei Experten in ihren Reihen hat.

Zwar gibt es keine konkreten Beweise, doch ein Betrug kann nicht mehr ausgeschlossen werden. Zu oft hat Mike Postle gewonnen – in der Klage wird von mindestens $250.000 ausgegangen – und dabei perfekte Calls und Laydowns gezeigt.

Die Klage ist in mehrere Punkte aufgeschlüsselt. Zum einen wird erklärt, dass Postles Spiel ein statistischer Ausreißer ist, der durch nichts zu erklären ist, zum anderen wird beschrieben, wie ein Betrug möglich ist.

Die Stone Gambling Hall traf keinerlei Sicherheitsvorkehrungen und bot somit viel Angriffsfläche. Das Casino hat sich zudem zu Schulden kommen lassen, dem Treiben Einhalt zu gebieten. Immer wieder wurden Vermutungen geäußert, dass Postle zu perfekt spielt.

Anstatt der Sache auf den Grund zu gehen, hob das Team Mike Postle auf einen Podest und bewarb ihn im Stream als Weltklassespieler. Hier ignorierte die Casinoleitung auch, dass Postle seltsamerweise fast nie „off Stream“ spielte.

Die Kläger wollen ihr verlorenes Geld sowie $10.000.000 als Entschädigung von Mike Postle sehen, weitere $10 Millionen vom Casino wegen fahrlässigen Verhalten sowie zusätzliche $10 Millionen von Justin Kuraitis und dem Casino, da ursprüngliche Anschuldigungen ignoriert wurden.

Obendrein will Veronica Brill $1.000, da ihre Anschuldigungen vom Casino als Fabrikation abgestempelt wurden. Am Ende war es jedoch Brill, die den Stein ins Rollen brachte. Für viel Aufmerksamkeit sorgten dann Joey Ingram und Doug Polk, die mit ihren Videos den Fall publik machten.

Mike Postle FRANTICALLY PANICS As The Scam Falls Apart

#8 Why Mike Postle Is INNOCENT OF CHEATING AT POKER!!????

#9 INVESTIGATING NEW MIKE POSTLE CHEATING INFORMATION!

5 KOMMENTARE

  1. Danke, dass Ihr darüber berichtet, Pokerfirma!
    Auf Twitter und Youtube überschlagen sich die neuen Erkenntnisse zu diesem Fall.
    Dieser Fall wird nicht nur Pokergeschichte sondern auch Internet- und Justizgeschichte schreiben, weil es hier zum ersten Mal eine onlinebasierte Aufklärung mit Hilfe der Schwarmintelligenz der Pokercommunity gibt. Kein Rechtsgutachter, Detektiv oder Staatsanwalt hätte hier mehr herausbekommen als die online vernetzte Pokercommunity!

    9
    1
    • Schwarminteligenz hahaha du hast wohl zu viel Netflix gesehen.
      Ich erkenne Online meistens nur Scharenweise Dummheit aber keine Intelligenz.
      Der Fall wird genauso schnell oder langsam wie der von Phil Ivey in vergessenheit geraten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT