News

Stones Live Poker Skandal: keine Streams & mögliche Klage

Die Stones Gambling Hall hat den Poker-Livestream vorerst eingestellt und will gegen Mike Postle ermitteln. Poker-Pros bereiten derweilen eine Sammelklage gegen das Casino vor.

Der Fall um einen möglichen Betrug rund um Mike Postle bleibt weiterhin das Gesprächsthema. Der Poker-Pro ist ein Regular im Livestream des Stones Gambling Hall Cash Games und zählt dort zu den großen Gewinnern.

Genaugenommen ist Postles Winrate ein statistischer Außenseiter, der seinesgleichen sucht. Ebenfalls verwunderlich ist, dass der US-Amerikaner nur im Livestream so erfolgreich ist. Nachdem Vorwürfe wegen Betruges erhoben wurden, dauerte es nicht lange, bis zahlreiche Poker-Pros die Hände analysierten.

Der Fall hat mittlerweile für so viel Aufmerksamkeit gesorgt, dass sogar die Main Stream-Presse berichtet. Scott Van Pelt widmete bei A Big Thing auf SportsCenter dem Stones Live Poker Skandal ein Segment.

Das Team der Stones Gambling Hall gab zu Beginn des Skandals bekannt, dass das Spiel von Mike Postle analysiert wurde und es keine Bedenken gibt. Nachdem nun fast die ganze Poker-Community den Fall diskutiert, wurden die Streams allerdings vorerst pausiert.

Zudem wird es eine weitere Überprüfung geben. Hier gibt es allerdings schon den nächsten Grund zur Kritik. Offenbar ist das Investigationsteam nicht ganz so unabhängig, wie es nötig wäre.

Die Spieler, die bei Stones Live Poker möglicherweise betrogen wurden, sind ebenfalls nicht untätig. Mac VerStandig annoncierte, dass eine Sammelklage gegen die Stones Gambling Hall vorbereitet wird.

Doug Polk und Joey Ingram [die neusten Videos gibt es im Anschluss an den Artikel] geben weiterhin Vollgas und analysieren Hände, die im Stream von Mike Postle gespielt wurden. Dass der Grinder Hole Card-Informationen vorliegen hatte, scheint als sicher zu gelten.

Mittlerweile wird daher über das Wie diskutiert. Ein Twitter-User nahm sich dem Thema an und erklärte in einem längeren Posting, dass es weniger kompliziert ist, als die meisten vermuten. Eine der häufigsten Schwachstellen ist der WiFi-Router, der einen Zugriff auf den Hole Card-Stream zulässt. Zumindest in der Theorie.

UNBELIEVABLE Poker Instincts! How Does He Know???

#4 INVESTIGATION MIKE POSTLE CHEATING SCANDAL STONES LIVE

#3 INVESTIGATION MIKE POSTLE AKA JESUS SUSPECT HAND HISTORIES

NEW EVIDENCE In Mike Postle Investigation

Discussing Postle Cheating Allegations w/ Jason Somerville | Poker Life Podcast


1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Der Max
9 Monate zuvor

Wäre schade wen es weniger livestream geben würde. Da sollte man ein neues System überlegen. Zum Beispiel könnte man die Karten nach der Hand scannen und mit einer Software für den Stream die richtige Zeit zeigen. Ist vielleicht auch etwas Handarbeit nötig. Würde wohl 5 Sekunden mehr Zeit benötigen für eine Hand. Würden wohl viele Profis sich wohler fühlen wen dies so ähnlich gemacht wird. Betrogen wird sicher, die frage ist nur wie oft. Könnte vielleicht die Pokerfirm etwas ausdenken.