News

Poker in Coronazeiten – Teufelszeug oder doch harmlos?

Livepoker während der Corona-Pandemie. Das Thema ist so heiß wie die Diskussion um das Virus selbst und spaltet die Poker-Community in zwei Lager. Während die illegalen Partien aufblühen, sehen sich die Casinos unterschiedlichsten Restriktionen gegenüber.

Seit einer Woche haben einige der tschechischen Casinos geöffnet, manche deutsche Casinos können auch schon wieder Spieler begrüßen. Aktuell bietet aber von den deutschen Casinos nur die Spielbank Wiesbaden Poker an. Es wird am 8-max Tisch Cash Game gespielt, Plastikabtrennungen sind zwischen den Spielern. Anders sieht es in Tschechien aus. Das King’s bietet sowohl in Rozvadov als auch in Prag aktuell nur Cash Games an, während die Rebuy Stars Gruppe diese Woche auch bereits mit Turnieren mit maximal 100 Teilnehmern startet. Turniere gibt es bereits im Imperator Casino an der tschechisch-österreichischen Grenze. Auch hier wird mit Masken gespielt, die Tische haben einen Abstand von mindestens 1,5 Meter. Ab nächster Woche fällt in Tschechien das Verbot der Restaurants und auch die maximale Teilnehmerzahl bei den Turnieren wird auf 300 erhöht.

Aus den USA gibt es ebenfalls unterschiedliche Meldungen. Es gibt bereits Casinos, die geöffnet haben und Cash Games anbieten. In Las Vegas heißt es aber vom Nevada Gaming Board „only 4 max“ und damit hat zum Beispiel schon das Wynn verkündet, ohne Poker beim Re-Opening zu starten.

In zwei Sendungen hat Thomas Lamatsch bei „Ask the Tournament Director“ unterschiedlichste Personen aus dem internationalen und deutschsprachigen Poker Business zu Wort kommen lassen und die Meinung war leider ziemlich eindeutig – Poker wird aufgrund des nicht möglichen Abstandhaltens zuletzt in die Casinos zurückkehren. Shorthanded Cash Games vielleicht früher, aber für Pokerturniere sieht es schlecht aus ohne Impfstoff oder ausreichende Erkenntnisse über Corona, das war die einhellige Meinung.

Mit der Öffnung vom King’s gab es heftige Diskussionen, ob man mit Masken spielen will oder soll, wie sich das mit den Chips und Karten verhält und so weiter. Die Grenzen zu Tschechien werden voraussichtlich schon nächste Woche geöffnet und damit wird auch das King’s bald wieder mit Turnieren beginnen.

Relativ unbeeindruckt von Corona und einer möglichen Infektion sind die privaten Runden. In Deutschland und Österreich blüht die illegale Szene mangels legaler Optionen auf. Die Turnierspieler bleiben aktuell komplett auf der Strecke, auch Sachpreispoker in Deutschland wird noch einige Zeit auf sich warten lassen.

Generell sieht es so aus, als würden diejenigen, die Poker für nicht spielbar halten, solange es keinen Impfstoff gibt, in die Minderheit geraten. Damit werden auf jeden Fall jene Casinos profitieren, die Poker – und vor allem auch Pokerturniere – bald wieder anbieten.


4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
*rabbit*
2 Monate zuvor

Eure Quelle bitte, was die Grenzen zu Tschechien angeht?
Vor 2 Tagen wurde der Einreisestopp nämlich auf unbestimmte Zeit verlängert und Kontrollen werden bis mindestens 13. Juni durchgeführt. Außnahmen gibt es weiterhin für Geschäftsreisende, Berufspendler, LKW-Fahrer und Studenten und Personen mit Wohnsitz in Tschechien, die allerdings einen negativen Test brauchen und 14 Tage in häusliche Quarantäne müssen.

abc
2 Monate zuvor

also ich war gestern mal in wiesbadem spielen, situation doch wesentlich entspannter als ich dachte.
plastik-schutz am tisch sehr gut geloest, stoert das spiel quasi nicht, am tisch dann auch ohne maske, nur im casino (wenn man rumlaeuft) nicht.

8 max total ok, einzige (kleine) einschraenkung: am tisch essen war nicht erlaubt, wenn dann also 2 oder 3 spieler gleichzeitig zum essen waren, war das spiel natuerlich short.

deutschland ist doch wesentlich disziplinierter als andere laender, denke in 6-8 wochen ist alles wieder halbwegs normal

NTZDRWNGD@D
2 Monate zuvor

Ohne Impfstoff keine Live-Games!
@pokerfirma: Spannend wäre ein Bericht über die illegalen Hintertür Partien. Da gibt es doch sich Freunde dessen Cousins älteren Bruder darüber berichten könnten. Denn zu pre-Covid Zeiten gab es diese sicher auch schon und jetzt noch viel mehr. Wo sollen denn die ganzen Gambler heutzutage hin wenn alles zu hat ??

Robert
1 Monat zuvor

Mittlerweile bieten einige Sachpreise Veranstaltungen ihre Dienste wieder ab ist das legal???