News

The Stars Group – $2,5 Milliarden für Akquisitionen

0

Mit Hilfe von Investoren will The Stars Group bis zu $2,5 Milliarden auftreiben. Mittels Mergers and Acquisitions soll so das Unternehmen wachsen.

Nach einer zufriedenstellenden Quartalsbilanz (Q3 2017) verfolgt The Stars Group (TSG) nun seine M&A-Pläne etwas aggressiver. In einem Interview mit Reuters sprach Rafael Ashkenazi über die jüngsten Ziele.

Der CEO von PokerStars‘ Mutterfirma erklärte, dass man in der Lage ist, Investoren zu finden. Bis zu $2,5 Milliarden will man zusammenbekommen um „entweder eine große, oder drei bis fünf kleine bis mittlere Unternehmen“ aufzukaufen. Verhandlungsgespräche werden bereits geführt, über Firmennamen schweigt man.

Bereits seit Anfang des Jahres plant TSG (ehemals Amaya) Akquisitionen. Im Sommer holte man hierfür Übernahmespezialist Robin Chhabra an Bord. Ganz oben auf der Liste von möglichen Akquisitionen steht ein Sportwettenprodukt.

Zwar wächst dieser Sektor, doch das volle Potenzial hat man noch lange nicht ausgeschöpft. Spannend ist sicherlich auch, dass The Stars Group bereits ein Auge auf den Lotteriemarkt geworfen hat.

Die Konkurrenz schläft allerdings auch nicht. GVC und Ladbrokes Coral sitzen erneut am Verhandlungstisch. Weitere Firmen, darunter William Hill, Paddy Power Betfair, 888 Holdings, und die Rank Group, sollen ebenfalls auf der Suche nach M&A-Optionen sein.

 

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT