WSOP Events weltmeister

WSOP 2019 Main Event: Die Bubble ist geplatzt!

2

Eigentlich hatte man erst an Tag 4 des $10.000 No Limit Hold’em Main Events der World Series of Poker (WSOP) mit dem Platzen der Bubble gerechnet, aber schon am Ende von Tag 3 war es soweit. Die 1.286 verbliebenen Spieler haben damit $15.000 als Min-Cash sicher.

Noch war das Feld riesig, als es in Tag 3 ging und viele DACHs waren auch noch teils sehr gut dabei. 2.880 Spieler nahmen an den Tischen Platz, fünf Levels à 120 Minuten standen auf dem Programm. Mehr als die Hälfte der Spieler sollte sich im Laufe des Tages verabschieden. Darunter waren unter anderem Loni Harwood, Benjamin Pollak, Seth Davies, Andrew Pantling, Georgios Sotiropoulos, Asi Moshe, Scotty Nguyen, Phillip Hui, Jack Sinclair, Nick Schulman, David Bach, Joe Hachem, TJ Cloutier, Andre Akkari und Titelverteidiger John Cynn. Der hatte sich lange gehalten, musste dann aber im letzten Level des Tages mit am Board seinen Platz räumen, da Julian Sacks mit den Flush gerivert hatte.

Einige der Deutschsprachigen erwischten gute Starts. Igor Kurganov kam weit nach vorne, Mathias Maasberg konnte mit den Assen Eduards Kudrjavcevs mit Tens verabschieden und gut Chips machen. Katharina Söhren baute zunächst auch auf, musste sich aber später verabschieden. Thomer Pidun konnte sich mit den Großteil der Chips von Perry Friedman sichern, während Christopher Brüll sich mit gegen verabschieden musste.

Galen Hall war der erste, der die Millionengrenze durchbrechen konnte, aber auch Anton Morgenstern kratzte an der siebenstelligen Hürde. Er fiel dann aber ein wenig zurück, für Igor Kurganov kam überhaupt das Aus. Er check-callte am Flop ebenso wie am Turn . Am River checkte Igor erneut, Timothy Su ging all-in und Igor callte sogort mit Pocket 4s für das gefloppte Set all-in. Su zeigte die Könige für das höhere Set und Igor musste gehen.

Die Bubble rückte schneller als erwartet näher und am Ende von Level 15 war es dann auch schon soweit. Bevor noch Hand-for-Hand gestartet werden konnte, war Ryan Pochedly mit am Board all-in. Julian Pineda hielt für Drillng 6 und damit war Ryan Pochedly der offizielle Bubble Boy. Als Trostpflaster gab es für ihn das $10.000 Main Event Ticket für das nächste Jahr.

Die verbliebenen 1.286 Spieler haben damit den $15.000 Min-Cash sicher, wenn sie in Tag 4 starten. Preben Stokkan hält die Führung, er hat als einziger über 2 Millionen Chips. Tobias Duthweiler mischt auf jeden Fall ganz vorne mit, auch Robin Hegele, Roland Rokita, Robert Heidorn, Artur Koren, Felix Bleiker, Marius Pospiech, Thomas Mühlöcker, Anton Morgenstern und einige mehr sind sicher weiter. Den Rest gibt es wieder mit den Chipcounts asap.

Event #73: $10,000 No-Limit Hold’em MAIN EVENT – World Championship

Buy-in: $10.000
Entries: 8.569
Preisgeld: $80.548.600
—> Alle Informationen zu den Payouts

Berichte: Tag 1A (Chip Counts 1A) – Tag 1B (Chip Counts 1B) – Tag 1C (Chip Counts 1C) – Tag 2AB (Chip Counts 2AB) – Tag 2C (Chip Counts 2C)

World Series of Poker Links:

—> WSOP 2019 – Infos, Daten & Fakten
—> World Series of Poker 2019 Schedule
—> Poker in Las Vegas (Sommer 2019 Schedule)
Weitere Informationen gibt es auf: WSOP.com

—> Chip Counts Tag 3

Die Payouts:

Platz Preisgeld
1 $10.000.000
2 $6.000.000
3 $4.000.000
4 $3.000.000
5 $2.200.000
6 $1.850.000
7 $1.525.000
8 $1.250.000
9 $1.000.000
10-11 $800.000
12-13 $600.000
14-15 $500.000
16-18 $400.000
19-27 $324.650
28-36 $261.430
37-45 $211.945
46-54 $173.015
55-63 $142.215
64-72 $117.710
73-81 $98.120
82-90 $82.365
91-99 $69.636
100-162 $59.295
163-225 $50.855
226-288 $43.935
289-351 $38.240
352-414 $34.845
415-477 $30.780
478-540 $27.390
541-603 $24.560
604-666 $22.190
667-765 $20.200
766-864 $18.535
865-963 $17.135
964-1.062 $15.970
1.063-1.286 $15.000

2 KOMMENTARE

  1. „…auch Anton Morgenstern kratzte an der sechsstelligen Hürde“ – müsste vermutlich in siebenstellig geändert werden.
    VG

    1
    3

Schreibe einen Kommentar zu Pokerfirma Redaktion Abbruch