News

Poker Gossip: Mike Postle verweigert Vorladung

Mike Postle soll im Cash Game der Stones Gambling Hall betrogen haben und wird verklagt. Der Poker-Pro weigert sich jedoch, die Gerichtsvorladung anzunehmen.

Im Fall der $30 Millionen-Klage gegen Mike Postle, Turnierdirektor Justin Kuraitis und die Stones Gambling Hall gibt es ein kurioses Update. Wie Haley Hintze für VegasSlotsOnline berichtet, scheint sich Mike Postle zu verstecken.

Maurice „Mac“ VerStandig, der zusammen mit Kelly Minkin die Sammelklage vor Gericht vertritt, versuchte Mike Postle die Gerichtsvorladung zu übergeben. Zuerst sollte ein Bote der Anwaltskanzlei VerStandig die Unterlagen überreichen.

Nachdem dieser mehrfach scheiterte, versuchte Mac VerStandig die Vorladung persönlich zu übergeben. Der Anwalt beschreibt, dass er fast zehn Minuten lang an der Tür klingelte, danach ins Auto stieg und das Haus beobachtete.

Ein Mann, der Mike Postle ähnlich sieht, soll daraufhin aus dem Fenster gesehen haben. VerStandig versuchte daraufhin erneut, den Poker-Pro anzutreffen, nur um wieder ignoriert zu werden.

Ob Postle tatsächlich glaubt, so der Justiz zu entkommen, bleibt Spekulation. Allerdings würde es nicht wundern. Nachdem Veronica Brill Mike Postle Betrug vorwarf, reagierte dieser schon einmal mit Überheblichkeit und einer großen Portion Ignoranz.

Die Vorwürfe wurden Ende September publik gemacht und es dauerte nicht lange, bis die Poker-Community das Spiel von Postle analysierte. Der Poker-Pro ist ein Regular in der Stones Gambling Hall, scheint jedoch nur erfolgreich zu sein, wenn das Cash Game im Livestream zu sehen ist und die Karten am Tisch mittels RFID ausgelesen werden.


6 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
am
8 Monate zuvor

Ihr lasst Mike Postle aber sehr negativ rüberkommen. Denkt an eure journalistische Sorgfaltspflicht. Es ist jeder unschuldig solange er nicht verurteilt wird. Spekulieren und Meinung verbreiten ist „Aufgabe“ der Bild

Name
8 Monate zuvor
Reply to  am

am, du hast gar keine Ahnung von Poker.

SMike11
8 Monate zuvor
Reply to  am

@am: es gibt zig Stunden Bildmaterial davon wie er beschissen hat.
Wenn man allerdings nur ein wenig Ahnung von Poker hat reicht es wenn man fünf Minuten von dem Bildmaterial sieht um zu wissen DAS er beschissen hat und WIE er beschissen hat.

Das einzige dass mir an der Sache allerdings ein absolutes Rätsel ist. Er soll ja bei den höheren Partien auch Profis abgezogen haben und die müssen sich doch den Stream danach angesehen haben und sofort gewusst haben dass sie beschissen wurden.

DERGOLDENEREITER
8 Monate zuvor
Reply to  SMike11

Die Profis spielen an manchen Tagen eben auch so ( ohne zu bescheissen)
Ich glaube man muss da mit am Tisch gesessen haben und die ganze Aktion am Tisch verfolgt haben, dann sieht man auch das da Fische unterwegs sind.

Thorsten weber
8 Monate zuvor

Das der typ bisher nicht irgendwo im straßengraben aufgefunden wurde wundert mich..

pellepelle
8 Monate zuvor
Reply to  Thorsten weber

Die wollen noch Geld sehen.
Falls es das noch irgendwo gibt…