WSOP Events weltmeister

WSOP 2018 Main Event: Miles, Dyer und Cynn kämpfen um den Titel

0

Drei Spieler sind es nur noch, die auf den Weltmeistertitel 2018 hoffen dürfen. Tony Miles führt im Finale des $10.000 No Limit Hold’em Main Events der World Series of Poker (WSOP).

Aram Zobian

Mit sechs Spielern und Michael Dyer als massivem Chipleader war es in den vorletzten Spieltag gegangen. Schon nach wenigen Händen musste Aram Zobian gehen. Im SB setzte er auf :8d: :6d: und bekam den Call von Michael Dyer mit :Ah: :8c: . Das Board :Qd: :Kc: :2h: :7h: :10h: brachte keine Hilfe und man war noch zu fünft.

Dyer dominierte weiter, während Joe Cada als Shortstack darum kämpfte, den Traum wahr werden zu lassen. In Hand #105 war der Traum vom zweiten Titel aber ausgeträumt. Auf das Reraise von Tony Miles ging Cada mit :10s: :10h: alll-in, Miles callte mit :Ah: :Kc: . Das Board :Ks: :8d: :9h: :Qd: :9s: und Joe Cada verabschiedete sich mit Rang 5.

Joe Cada

In weiterer Folge konnte Tony Miles den Rückstand auf Michael Dyer ein wenig verkürzen, während Nicolas Manion und John Cynn fast abgeschlagen wirkten. Die beiden Shortstacks trafen dann auch aufeinander, als sich Manion am Board :2s: :6c: :9c: :2h: :Ac: verbluffte und Cynn mit :Jc: :10c: verdoppeln konnte. Aber Nicolas Manion gelang der Double-up mit Pocket 7s gegen :As: :Kc: von Tony Miles und er konnte wieder ein wenig durchatmen. Miles musste zwar hier ein paar Chips lassen, aber mit dem gefloppten Set 3s, das dann sogar noch zum Full House wurde, konnte er sich einen Riesenpot und die Führung von Michael Dyer holen.

Nun war es Tony Miles, der immer weiter davonzog, während Michael Dyer weiter zurückfiel und in einen Zweikampf mit John Cynn kam. Nicolas Manion lag ein wenig abgeschlagen zurück. Mit Ende von Level 186 hielt Miles mehr als die Hälfte aller im Spiel befindlichen Chips. Während John Cynn an Michael Dyer vorbeiziehen konnte, geriet Manion immer mehr unter Druck. Mit :7h: :5h: war er schließlich am Flop :Qh: :Jc: :8h: all-in, Michael Dyer hielt :Kc: :Qd: . Der Turn :2h: brachte berits den Flush für Manion und damit den Double-up.

Nicolas Manion

Michael Dyer und Nicolas Manion lieferten sich einen Überlebenskampf, beide hatten +/- 20 BBs vor sich. In Hand # 224 kam schließlich das Ende des Spieltages. John Cynn raiste und snappte auf das All-in von Nicolas Manion. Letzterer war mit :As: :10d: all-in, Cynn hielt :Ks: :Kc: . Das Board :6c: :Qc: :3s: :2d: :6h: brachte keine Rettung für Nicolas Manion. Er hatte den Final Table als Chipleader begonnen, nun musste er mit Rang 4 für $2.825.000 gehen.

Die letzten drei spielen heute Nacht um den Titel, $8.800.000 Siegesprämie und das Bracelet. Tony Miles ist der klare Chipleader, aber kann er auch den Titel holen? Die Entscheidung gibt es wieder auf ESPN und PokerGo zu sehen, die Livecoverage gibt es auf wsop.com. Um 17:30 Uhr Ortszeit geht es los.

Die Chip Counts:

Tony Miles 238.900.000
John Cynn 128.700.000
Michael Dyer 26.200.000

Durchschnittlicher Stack: 131.233.333
Blinds: 800k/1.600k/ Ante 200k

Event #65: $10,000 No-Limit Hold’em MAIN EVENT – World Championship

Buy-in: $10.000
Entries: 7.874
Preisgeld: $74.015.600
—> Payouts Übersicht

Berichte: Tag 1A (Chip Counts 1A) – Tag 1B (Chip Counts 1B) – Tag 1C (Chip Counts 1C) – Tag 2A/2B (Chip Counts 2A/2B) – Tag 2C (Chip Counts 2C) – Tag 3 (Chip Counts 3) – Tag 4 (Chip Counts 4) – Tag 5 (Chip Counts 5) – Tag 6Tag 7
Final Table: Spieler ProfileTag 8

World Series of Poker Links:

—> WSOP 2018 – Infos, Daten & Fakten
—> World Series of Poker 2018 Schedule
—> Poker in Las Vegas (Sommer 2018 Schedule)
Weitere Informationen gibt es auf: WSOP.com

Die Payouts:

Platz Spieler Preisgeld
1     $8.800.000
2     $5.000.000
3     $3.750.000
4 Nicolas Manion United States $2.825.000
5 Joe Cada United States $2.150.000
6 Aram Zobian United States $1.800.000
7 Alex Lynskey Australia $1.500.000
8 Artem Metalidi Ukraine $1.250.000
9 Antoine Labat France $1.000.000
ALLE PAYOUTS IN DER ÜBERSICHT

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT