WSOP Events weltmeister

WSOP 2015 Main Event: Turyansky auf Rang 7 (Chipcounts)

25

Tag 6 beim $10.000 Main Event der World Series of Poker 2015 ist beendet. Thomas Kearney aus den USA liegt an der Spitze der letzten 27 Spieler. Bester Deutschsprachiger ist Alexander Turyansky.

Die offiziellen Chipcounts liegen vor. Mit 14,4 Millionen in Chips hat Thomas Kearney die besten Chancen auf einen Platz am Final Table. Knapp dahinter liegt sein Landsmann Mozheng Guan (14,23 Mio).

Sehr gut aufgestellt ist Alexander Turyansky, der mit 10.785.000 in Tag 7 geht. Anton Morgenstern belegt mit 6.955.000 in Chips Rang 12. In der unteren Hälfte der Chipcounts sind Fedor Holz (19./4.645.000) und Kilian Kramer (25./3.175.000) gelistet.

Ebenfalls Chancen auf die November Nine haben noch Daniel Negreanu (9./8.495.000) und Pierre Neuville (15./6.000.000). Der durchschnittliche Stack liegt bei rund 7 Millionen, die Blinds starten an Tag 7 bei 80.000/160.000 (Ante 20.000).

Event #68: No-Limit Hold’em MAIN EVENT

Spieler: 6.420
Preispool: $60.348.000

Übersicht der Spieltage:

Tag 1A: 741 Spieler, davon 470 weiter
Tag 1B: 1.716 Spieler, davon 1.154 weiter
Tag 1C: 3.963 Spieler, davon 2.747 weiter
Tag 2AB: 1.624 Spieler, davon 654 weiter
Tag 2C: 2.747 Spieler, davon 1.142 weiter
Tag 3: 1.796 Spieler, davon 661 weiter
Tag 4: 661 Spieler, davon 237 weiter
Tag 5: 237 Spieler, davon 69 weiter
Tag 6: 69 Spieler,

Verbliebene Spieler: 27
Durchschnittlicher Stack: 7.126.700
Blinds: 80.000/160.000, 20.000 (Level 31)

—> WSOP 2015 News auf PokerFirma
—> World Series of Poker 2015 Schedule
—> WSOP 2015 Ultimate Schedule (inkl. Side Events)

Die Chipcounts für Tag 7:

Table 1:
Seat 1: Blake Bohn – 5.000.000 (31,3)
Seat 2: Justin Schwartz – 7.510.000 (46,9)
Seat 3: Daniel Negreanu – 8.495.000 (53,1)
Seat 4: Federico Butteroni – 4.980.000 (31,1)
Seat 5: David Stefanski – 11.485.000 (71,8)
Seat 6: Thomas Cannuli – 6.220.000 (38,9)
Seat 7: Christoph Brand – 4.120.000 (25,8)
Seat 8: David Peters – 2.100.000 (13,1)
Seat 9: Max Steinberg – 3.290.000 (20,6)

Table 2:
Seat 1: Erasmus Morfe – 12.085.000 (75,5)
Seat 2: Fedor Holz – 4.645.000 (29,0)
Seat 3: Matt Guan – 14.230.000 (88,9)
Seat 4: Zvi Stern – 9.940.000 (62,1)
Seat 5: Kilian Kramer – 3.175.000 (19,8)
Seat 6: George McDonald – 2.875.000 (18,0)
Seat 7: Alexander Turyansky – 10.785.000 (67,4)
Seat 8: Joseph McKeehen – 11.975.000 (74,8)
Seat 9: Thomas Kearney – 14.400.000 (90,0)

Table 3:
Seat 1: Pierre Neuville – 6.000.000 (37,5)
Seat 2: Mario Sequeira – 11.685.000 (73,0)
Seat 3: John Allan Hinds – 6.210.000 (38,8)
Seat 4: Joshua Beckley – 3.745.000 (23,4)
Seat 5: James Magner – 3.500.000 (21,9)
Seat 6: Neil Blumenfield – 4.315.000 (27,0)
Seat 7: Anton Morgenstern – 6.955.000 (43,5)
Seat 8: Chad Power – 5.300.000 (33,1)
Seat 9: Patrick Chan – 7.400.000 (46,3)

25 KOMMENTARE

  1. … und fast alle Europäer, bis auf Morgenstern und Neuville, mit den 4 us-amerikanischen Chipleadern an einem Tisch … das ist doch schiete!

  2. wie werden denn die Tische zugeteilt?
    im Losverfahren? Scheint mir nicht so zu sein, denn Tisch 2 hat 6 Spieler mit 10 Mio und den Grossteil der Chips

  3. Wie sagte Anton nach Platz 20…“ich hab´s voll verbauert“….wollen wir hoffen das es dieses Jahr besser läuft….einen von 4 sollten wir doch wohl an den FT bekommen…aber die seat draws sind echt sick….

  4. @ egal: Für die shorties ist es nicht egal wenn sie zwischen big stacks eingezwängt sind! Siehe da, beide hatten einen frühen bust!

  5. Warum pusht der Israeli 108s auf einen 3bet? und siehe da, er crusht QQ! Auf knappe 40Mio hinauf, ein paar Hände später verdonkt er wieder 15Mio! The biggest fish!!! Der wird bestimmt nichts mehr erreichen und am final table früh busten!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT