WSOP Events weltmeister

WSOP 2018 Main Event: John Cynn gewinnt den Heads-up Marathon und holt den Weltmeistertitel

3

Nach einem Heads-up Marathon steht der Weltmeister 2018 fest. John Cynn setzte sich beim $10.000 No Limit Hold’em Main Event der World Series of Poker (WSOP) im längsten Final Table in der Geschichte gegen Tony Miles durch und sicherte sich so den Weltmeistertitel, das Bracelet und natürlich auch die Siegesprämie von $8.800.000.

Nur noch zu dritt ging es in den letzten Tag. Nachdem Michael Dyer so lange ganz vorne war, nahm er nun als Shortstack am Tisch Platz und eröffnete gleich mit drei Shoves. Die Bemühungen waren nur von bedingtem Erfolg, wenigstens konnte er Blinds und Antes einsammeln. Deutlich erfolgreicher war John Cynn. Der startete ebenfalls mit viel Druck auf Chipleader Tony Miles und konnte schon nach wenigen Händen tatsächlich die Führung holen.

In Hand # 243 kam es dann zum ersten All-in und Call. Michael Dyer reraiste im SB mit :Ah: :10d: all-in, Tony Miles callte mit :As: :Jh: . Das Board :Qc: :5s: :3d: :Jc: :Qh: schickte Dyer mit Platz 3 für $3.750.000 nach Hause.

So ging es ins Heads-up:

Tony Miles – 203.500.000
John Cynn – 190.300.000

Die beiden lieferten sich einen harten Kampf. Miles gelang es ein wenig den Abstand zu vergrößern, doch Cynn schlug sofort zurück, übernahm die Führung und versuchte ebenfalls sich ein wenig abzusetzen. Das gelang ihm kurzfristig, doch wenige Hände später konnte sich Miles wieder zwei Pots sichern und war wieder vorne. Doch erneut drehte Cynn das Duell und zog davon. Dann aber kam es zu einer weiteren größeren Hand. Tony Miles raiste auf 7,2 Millionen, am Flop :Kh: :9d: :2c: feuerte er 9 Millionen. Am Turn :Kc: check-callte Cynn weitere 19 Millionen, am River :Qd: folgen nochmal 28 Millionen von Miles. Cynn callte nach einigem Überlegen, bekam :Ac: :Qs: gezeigt und Miles nahm Pot und Führung. Tatsächlich hielt die Führung gerade Mal eine Hand. Denn gleich drei Hände später war es Cynn, der das Board :9d: :5c: :3d: :Jh: :3s: durchfeuerte und die Calls von Miles bekam. Cynn hielt Pocket 5s für das Full House und damit war wieder er klar in Führung. Den Vorsprung baute Cynn nun ein wenig aus und hielt Miles fortan auf Distanz. Doch auch Miles hatte noch nicht aufgegeben und mit den steigenden Blinds wurden natürlich auch die Pots größer. So gelang es Miles sich wieder ein wenig anzunähern und in Hand # 352 hatte er dann auch wieder die Führung.

Erneut hielt die Führung von Tony Miles aber nur sehr kurz und das Duell ging weiter. John Cynn zog wieder die Daumenschrauben an und dieses Mal konnte er den Vorsprung auf einen gute 3:1 Führung ausbauen. In Hand # 367 kam es zum ersten All-in und Call. Am Board :Jd: :6h: :3h: :6c: :4c: ging Tony Miles all-in. John Cynn überlegte, callte mit :Jc: :8c: , aber bekam :Ad: :6d: gezeigt.

Damit war Miles wieder knapp dran an Cynn und weiter ging’s. Wieder war es Cynn, der den Ton angab und den Abstand zwischen den beiden schnell vergrößerte. Und wieder riss Tony Miles das Ruder herum. Mit Drilling König sicherte er sich einen großen Pot und damit wieder die Führung. Als Level 43 zu Ende ging hielt Tony Miles erstmals eine komfortable Führung gegenüber John Cynn.

Tony Miles – 235.000.000
John Cynn – 158.800.000

WSOP 2018 Main Event: John Cynn gewinnt den Heads-up Marathon und holt den Weltmeistertitel
Tony Miles

Mittlerweile waren schon 156 Hände und mehr als acht Stunden im Heads-up gespielt worden. Die Blinds waren 2.000.000/4.000.000 und damit gab es noch immer reichlich Spielraum. Es sollte nicht lange dauern und John Cynn hatte seien Führung wieder. In Hand # 409 gab es dann das zweite All-in und Call. Miles raiste preflop und spielte am Flop :Qh: :8d: :5h: an. Cynn check-raiste und callte dann tatsächlich mit :7h: :4h: , nachdem Miles all-in gegangen war. Miles hielt :7c: :6s: , der Turn :Js: und der River :Jd: brachte dann aber den Splitpot.

Cynn gelang es aber dennoch wieder, den Vorsprung auszubauen. Er lag schnell 2:1 vorne und konnte sogar zur 3:1 Führung aufbauen. Mit Hand # 435 war noch immer keine Entscheidung gefallen, aber jeder Rekord eingestellt. Selbst das legendäre WSOPE Finale 2008 mit 434 Händen war nun nicht mehr der längste Final Table.

WSOP 2018 Main Event: John Cynn gewinnt den Heads-up Marathon und holt den WeltmeistertitelTony Miles gelang es, noch einmal den Rückstand zu verkürzen, dann aber kam es in Hand # 442 zur Entscheidung. Cynn raiste auf 9 Millionen und callte das Reraise von Miles auf 34 Millionen. Am Flop :Kh: :Kd: :5h: spielte Miles weitere 32 Millionen und am Turn :8d: folgte der Rest mit :Qc: :8h: . Cynn callte mit :Kc: :Jc: und damit war die Entscheidung schon gefallen. Der River :4s: komplettierte das Board und damit konnte John Cynn nach dem Mega-Marathon über den Sieg jubeln.

WSOP 2018 Main Event: John Cynn gewinnt den Heads-up Marathon und holt den Weltmeistertitel
Main Event Champion John Cynn

Event #65: $10,000 No-Limit Hold’em MAIN EVENT – World Championship

Buy-in: $10.000
Entries: 7.874
Preisgeld: $74.015.600
—> Payouts Übersicht

Berichte: Tag 1A (Chip Counts 1A) – Tag 1B (Chip Counts 1B) – Tag 1C (Chip Counts 1C) – Tag 2A/2B (Chip Counts 2A/2B) – Tag 2C (Chip Counts 2C) – Tag 3 (Chip Counts 3) – Tag 4 (Chip Counts 4) – Tag 5 (Chip Counts 5) – Tag 6Tag 7
Final Table: Spieler ProfileTag 8Tag 9

World Series of Poker Links:

—> WSOP 2018 – Infos, Daten & Fakten
—> World Series of Poker 2018 Schedule
—> Poker in Las Vegas (Sommer 2018 Schedule)
Weitere Informationen gibt es auf: WSOP.com

Die Payouts:

PlatzSpielerPreisgeld
1John CynnUnited States$8.800.000
2Tony MilesUnited States$5.000.000
3Michael DyerUnited States$3.750.000
4Nicolas ManionUnited States$2.825.000
5Joe CadaUnited States$2.150.000
6Aram ZobianUnited States$1.800.000
7Alex LynskeyAustralia$1.500.000
8Artem MetalidiUkraine$1.250.000
9Antoine LabatFrance$1.000.000
ALLE PAYOUTS IN DER ÜBERSICHT

3 KOMMENTARE

    • Schlechte Überleitung, aber die Führung wechselte in der nächsten Hand. Drei Hände dauerte es bis Cynn wieder deutlich vorne war

      1
      5

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT